Freitag, 15. Juni 2012

"Sterbestunde" Michael Hübner


Goldmann Verlag

Michael Hübner
Sterbestunde
Taschenbuch, Broschur, 448 Seiten 11,8 x 18,7 cm

ISBN: 978-3-442-47418-9

€ 8,99 [D] | € 9,30 [A] | CHF 13,50* (* empf. VK-Preis)

Verlag: Goldmann











Klappentext:

Ein Menschenleben bedeutet ihnen nichts...

Wegen eines Autounfalls, bei dem ein Pfleger getötet wurde, gerät ein Altenheim ins Visier der Koblenzer Polizei. Kommissar Sven Becker, der die Ermittlungen leitet, stößt auf ein weiteres brisantes Detail: Die Blutprobe einer verstorbenen Heimbewohnerin enthält rätselhafte, HIV-resistente Zellen. Noch bevor der Heimdirektor dafür zur Rechenschaft gezogen werden kann, ist er verschwunden. Und Becker bekommt es mit skrupellosen Gegnern zu tun, denen ein Menschenleben nicht das Geringste bedeutet …


Meine Meinung:
Ein Thriller der nicht so blutrünstig ist wie der erste Roman "Stigma" von Michael Hübner, deshalb aber nicht weniger spannend. Eine Geschichte die wahrscheinlich gar nicht so weit von der Realität entfernt ist. Ich für meinen Teil habe mich selbst beim Nachdenken ertappt, wie ich reagieren würde, wenn es wirklich so geschehen würde. Wie der Autor einer seiner Figuren schon sagen lässt - Moral ist ein dehnbarer Begriff. Absolut lesenswerter Thriller, der zum Nachdenken anregt!





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen