Freitag, 15. Juni 2012

"Trigger" - Wulf Dorn


  • Taschenbuch: 432 Seiten
  • Verlag: Heyne Verlag (5. Oktober 2009)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3453434021
  • ISBN-13: 978-3453434028












Klappentext:

ALLES BÖSE HAT EINEN AUSLÖSER Der Fall einer misshandelten Patientin wird für die Psychiaterin Ellen Roth zum Alptraum: Die Frau behauptet, vom Schwarzen Mann verfolgt zu werden. Kurz darauf verschwindet sie spurlos. Bei ihren Nachforschungen wird auch Ellen zum Ziel des Unbekannten. Er zwingt sie zu einer makaberen Schnitzeljagd um ihr Leben und um das ihrer Patientin. Für Ellen beginnt ein verzweifelter Kampf, bei dem sie niemandem mehr trauen kann. Immer tiefer gerät die Psychiaterin in ein Labyrinth aus Angst, Gewalt und Paranoia. Und das Ultimatum läuft …
Ein nervenzerrender Psychothriller, der seine Leser schonungslos in die Abgründe der menschlichen Psyche zieht.


Meine Meinung:

Ich habe das Buch rein zufällig als Mängelexemplar gesehen und gekauft.

Jetzt bereue ich das. Aber nur, weil es ein Mängelexemplar ist!
Die Story von Ellen Roth konnte mich nicht kalt lassen. Ein Thrillerprofi wird mehrmals sagen "Aaaaah, jetzt weiß ich´s!" das ist aber nicht so, wie ich am eigenem Leib erfahren musste. Wulf Dorn spannt den Leser das ganze Buch über dermaßen auf die Folter, dass man gar nicht schnell genug lesen kann um endlich zu erfahren wie es auf der nächsten Seite weitergeht. Ich wurde förmlich in die Story reingesogen und war fast enttäuscht, weil ich das Buch so schnell durch hatte. Wenn man dann auf den letzten Seiten angekommen ist, setzt der Autor noch einen Paukenschlag oben drauf, denn das Ende ist mehr als überraschend. Super Debüt!




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen