Samstag, 21. Juli 2012

Rezension "Eiertanz"- Claudia Brendler

  • Broschiert: 336 Seiten
  • Verlag: Knaur HC (1. März 2012)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 342665282X
  • ISBN-13: 978-3426652824












Klappentext:



Kein Cappuccino in Sicht, dafür Milch, noch warm von der Kuh? Haxn-Hotline statt Pizzadienst? Gina, 29, karrierebewusste Großstädterin aus Köln, ist alles andere als begeistert von ihrem Auftrag, in einem oberbayrischen Nest ein Testament zu suchen. Die Eingeborenen sind auch nicht gerade hilfreich, sondern beobachten misstrauisch, wie sie auf Highheels über die Wiese eiert. Und der urbayerisch fluchende Papagei der Verstorbenen bringt sie fast um den Verstand. Dabei ahnt Gina nicht einmal, dass sie bald im Dirndl auf dem Laufsteg posieren, einer Kuh ihre schlimmsten Sexkatastrophen beichten und den attraktiven Surflehrer aus dem See retten wird ...


Meine Meinung:

Ich war anfangs skeptisch, das hat sich jedoch schnell gelegt. Ein herrlich komisches Buch!

Gina schlittert von einer persönlichen Katastrophe in die Nächste. Ihre Chefin sitzt ihr im Nacken und zu allem Übel verliebt sie sich noch in diverse Männer, eine Kuh mit Namen Regula und in einen Papagei der nichts anderes zu tun hat als den lieben, langen Tag zu fluchen. Gina, Quirl, Judda, Üwe, Julia und das Karöttchen - ich habe sie alle richtig lieb gewonnen und kann nur hoffen, dass es einen zweiten Teil mit diesen liebenswürdigen Charakteren geben wird. Kreizkruzifixnoamoi!





1 Kommentar:

  1. Ein weiteres herrlich, komisches Buch dieser Autorin ist Fette Fee, das ich nur empfehlen kann. Saugut!

    AntwortenLöschen