Dienstag, 10. Juli 2012

Wulf Dorn





WERDEGANG
Wulf Dorn (*20.04.1969) schreibt seit seinem 12. Lebensjahr. Seine Kurzgeschichten erschienen in Anthologien und Zeitschriften und wurden mehrfach ausgezeichnet. Die Faszination für das Unheimliche und Geheimnisvolle führte ihn zunächst in das Horror- Genre, ehe er die Spannbreite des Thrillers für sich entdeckte.
Über mehrere Jahre schrieb er für die “Pandaimonion”-Reihe des Wurdack-Verlags, die 2004 für den Deutschen Phantastik-Preis nominiert wurde.

Im Januar 2005 nahm er zusammen mit vierzehn weiteren Autoren an einem literarischen Rekordversuch an der Bundesakademie für kulturelle Bildung teil: Unter der Moderation von Andreas Eschbach und Perry Rhodan-Chefredakteur Klaus N. Frick entwickelten und schrieben die fünfzehn Teilnehmer innerhalb nur eines Wochenendes die 300 Seiten starke Rohfassung des Science Fiction-Romans “Sie hatten 44 Stunden”. 2006 erschien der Roman als Studienausgabe im Hausverlag der Bundesakademie. Zu den weiteren Teilnehmern gehörten u. a. auch Ursula Poznanski und Momo Evers.
2009 veröffentlichte der Heyne-Verlag seinen Debütroman ”Trigger”, der binnen weniger Wochen zum Bestseller wurde. Das bei Random House Audio veröffentlichte Hörbuch las der Autor auf Wunsch des Verlages selbst.
Noch im selben Jahr sicherte sich die TeamWorx Television & Film GmbH die Weltverfilmungsrechte. Das Drehbuch schrieb Thomas Stiller (“12 Winter”, “She deserved it”).
Im September 2010 erreichte ”Trigger” unter dem Titel “La Psichiatra” auf Anhieb die Top Ten der italienischen Bestsellerliste und gehört mit über 100.000 verkauften Exemplaren in nur zehn Wochen zu den erfolgreichsten Debütromanen in Italien.
Ebenfalls im September 2010 erschien Dorns zweiter Roman ”Kalte Stille” als Spitzentitel im Heyne Verlag. Gleichzeitig veröffentlichte Lübbe Audio die Hörbuchversion, gelesen von David Nathan, die im Frühjahr 2011 für den Ohrkanus-Hörbuchpreis als “Beste Lesung (Erwachsene)” nominiert wurde.
2011 folgte “Dunkler Wahn” als weiterer Spitzentitel bei Heyne und festigte den Ruf des Autors als “Meister des Mysteriösen” (Bayerischer Rundfunk). Das (diesmal ungekürzte) Hörbuch las erneut David Nathan, über den Wulf Dorn sagt, er könne sich keine passendere Stimme für Jan Forstner vorstellen.
Im Frühjahr 2012 erschien Dorns erster Jugendroman “Mein böses Herz” im cbt-Verlag. Parallel dazu veröffentlichte Random House Sudio die von Laura Maire gelesene Hörbuchfassung. Wie Wulf Dorn in mehreren Interviews betont hat, war Laura Maire seine Wunschbesetzung für die Rolle der sechzehnjährigen Doro.
Mittlerweile wurden Wulf Dorns Romane in zahlreiche Sprachen übersetzt, u. a. in Französisch, Italienisch, Polnisch, Dänisch und Holländisch.
Wulf Dorn wird durch Roman Hockes literarische Agentur AVA international GmbH vertreten.

Quelle: http://www.wulfdorn.de

Hier geht`s zum Interview mit Wulf Dorn, dass ich mit ihm im August 2012 führen durfte! http://thrillertante.blogspot.de/p/interviews.html

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen