Sonntag, 11. November 2012

Wohnzimmerlesung mit Anna Koschka

Gestern war es endlich soweit. Die Wohnzimmerlesung mit Mauerblümchenparty von Anna Koschka ( Claudia Toman ), welche die liebe Anka ( Ankas Geblubber ), gewonnen hat fand endlich statt!

Ich wurde freundlicherweise an einer Autobahnraststätte in der Nähe von Mainz aufgegabelt und mit ins beschauliche Baden-Württemberg genommen. Die Zeit drängte etwas aber auf die Minute pünktlich waren wir dann anwesend.

Ich war etwas unsicher, da ich nicht wusste, ob mir die Lesung überhaupt gefallen wird und so hatte ich mir das Buch, NASCHMARKT, aus dem Anna Koschka vorgelesen hat nicht besorgt.

Es ging los und ich war positiv überrascht! Ich habe mich köstlich amüsiert und als die Autorin dann das Kapitel "Speeddating" vorgelesen hat, habe ich teilweise Tränen gelacht.

Das Buch handelt von einer jungen Frau, überzeugter Single, die etwas frustriert ist, weil sie beruflich eine Internetdatingagentur testen muss. Sie ruft einen Blog ins Leben, dessen Beiträge die Nation spaltet und das "Unheil" nimmt seinen Lauf.

Anna Koschka, der Name ist das Pseudonym der Wiener Autorin Claudia Toman ( Hexendreimaldrei, Jagdzeit, Goldprinz ), liest mit einem Enthusiasmus die Geschichte der Hauptprotagonistin Dotti, dass wirklich kein Auge trocken bleibt. Die anwesenden Gäste hatten einen riesigen Spaß und einen mehr als kurzweiligen Abend!

Nun hatte ich mich natürlich geärgert, dass ich "Naschmarkt" nicht gekauft hatte. Allerdings hatte ich dann die Chance das Buch zu gewinnen! Wir spielten ein Spiel, ähnlich TABU, bei dem derjenige, der die richtige Antwort ein Exemplar der Bücher von Anna Koschka/Claudia Toman, gewinnen konnte. Ein einziges Exemplar von "Naschmarkt" war vorhanden und so hängte ich mich natürlich richtig rein und ich habe es tatsächlich gewonnen und mich sehr gefreut!



Bevor wir unser Hotelzimmer bezogen und glücklich in den verdienten Schlaf fielen, gingen wir nach der "Mauerblümchenparty" noch auf einen Absacker in die Ortsansässige Szenekneipe ( O-Ton Anka). Dabei habe ich festgestellt, dass der Kaffee in Baden-Württemberg viel stärker ist, als unser Kaffee hier in Rheinland-Pfalz und war nach meinem Latte Macchiato wieder hellwach :) Umso besser, dass mein sehr gemütliches Hotelzimmerchen einen schnuckeligen Fernseher besaß und so konnte ich mir als Gute-Nacht-Geschichte noch einen Thriller ansehen. Also ein rundum perfekter Abend!

Mein Dank gilt Georg Spielmann für`s Mitnehmen und Anna Koschka und Ankas Geblubber für einen sehr witzigen und kurzweiligen Abend! Dankeschön für die Einladung, liebe Anka! ♥

Kommentare:

  1. Was für ein schöner Bericht, liebe Alex.
    Ich freue mich riesig, dass du gestern Abend dabei warst, die lange Anreise auf dich genommen hast und dieses Erlebnis für mich unvergesslich gemacht hast!

    Drück dich und freu mich auf unser nächstes Wiedersehen!

    Anka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich muss danke für die Einladung sagen! War ein super Abend und ich hoffe, dass wir uns ganz bald wiedersehen ♥

      Löschen