Sonntag, 31. März 2013

Rezension - Delirium

Delirium

von Lauren Oliver
übersetzt von Katharina Diestelmeier

Einband Gebunden mit Schutzumschlag

Größe 15,00 x 22,00 cm

Seiten 416

Alter ab 14 Jahren

ISBN 978-3-551-58232-4 

Verlag: Carlsen



Klappentext:


Früher, in den dunklen Zeiten, wussten die Leute nicht, dass die Liebe tödlich ist. Sie strebten sogar danach, sich zu verlieben. Heute und in Lenas Welt ist Amor Deliria Nervosa als schlimme Krankheit identifiziert worden. Doch die Wissenschaftler haben ein Mittel dagegen gefunden. Auch Lena steht dieser kleine Eingriff bevor, kurz vor ihrem 18. Geburtstag. Danach wird sie geheilt sein. Sie wird sich nicht verlieben. Niemals.
Aber dann lernt sie Alex kennen. Und kann einfach nicht mehr glauben, dass das, was sie in seiner Anwesenheit spürt, schlecht sein soll.

Meine Meinung:

Ich bin absoluter Fan von Dystopien. Bei diesem ersten Teil einer Trilogie wage ich mich sogar zu sagen, dass das wohl eine der Besten werden könnte, die ich bisher gelesen habe.

Der Schreibstil von Lauren Oliver ist einfach nur sensationell. Wenn ich all die Zitate, die mir gefallen haben hier erwähnen würde, müsste ich wohl zwei Drittel des Buches abschreiben.

Man mag sich gar nicht vorstellen, wie eine Welt gänzlich ohne Liebe aussehen würde. Erschreckend, trotzdem schön und beruhigend, dass sich bei einigen Menschen Widerstand regt, die für ihre Überzeugung und ihre Liebe sterben würden. Puh, ich drifte so`n bisschen ins Philosophische ab. Ich mag zum weiteren Inhalt wieder mal nichts sagen - meine altbekannte Angst euch viel zu viel zu verraten ;)

Nur soviel - ich bin erkrankt. Infiziert mit "Amor Deliria Nervosa" hat mich Lauren Oliver mit ihrem wundervollen ersten Band der Amor-Trilogie. Teil 2 ist schon zu mir unterwegs und ich kann es fast nicht erwarten bis ich ihn lesen darf.

Ich habe jede einzene Seite von "Delirium" genossen und mir fast die Augen ausgeweint. Ja, ja, die Thrillertante... Wer das Buch schon gelesen hat, weiss wahrscheinlich ganz genau wann und warum mir die Augen übergelaufen sind ;)

Fazit: Unbedingte und ganz klare Leseempfehlung! Nehmt euch Zeit für diesen wundervollen ersten Teil dieser Dystopie und einfach genießen! Brilliant!!

Kommentare:

  1. Das Buch liegt (wie so viele Bücher von mir) schon lange auf den SuB. Wenn ich mir so gut bewertete Rezensionen ansehe wie deine, tut es mir fast leid, dass ich das nicht schon längst zur Hand genommen habe.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du hast dieses Leseerlebnis noch vor dir! Vorfreude ist die schönste Freude ;)

      Ich hoffe, dass Delirium dir mindestens genau so gut gefällt wie mir!

      Löschen