Montag, 10. Juni 2013

Rezension - Dein ist das Leid


ANDREA KANE
Dein ist das Leid

ISBN 978-3-86278-705-0

8,99 EUR [D] 9,30 EUR [AT] 13,50 sFr [CH]

320 Seiten

ISBN eBook 978-3-86278-758-6 8,99 EUR [D]


Mira Taschenbuch





Klappentext: 


Die Suche nach einem Vermissten führt in einen Sumpf aus Intrigen und Geheimnissen – und höchste politische Kreise!

Ein brisanter Fall für Casey Woods: Amanda Gleasons Freund Paul starb bei einem Überfall. Und mit ihm die Hoffnung auf Heilung für ihr todkrankes Baby Justin. Da erhält sie eine E-Mail mit einem aktuellen Foto von Paul. Ein makabrer Scherz – oder lebt er noch? Fieberhaft beginnen Casey und ihr Team von Forensic Instincts zu ermitteln. Eine erste Spur führt direkt nach Washington, DC. Aber dann stoßen sie plötzlich auf eine Mauer des Schweigens. Wieso hatte Paul Kontakte zu höchsten politischen Kreisen? Weiß Amanda Gleason mehr, als sie zugibt? Die schockierende Wahrheit stellt alle Vermutungen in den Schatten …

Meine Meinung:



Amandas Freund Paul starb bei einem Überfall. Da er der Vater ihres todkranken Babys Justin ist, kommt nur noch er als potentieller Spender für Stammzellen in Frage. Dann erhält Amande eine eMail mit einem aktuellen Foto ihres angeblich verstorbenen Freundes.
Da Amanda keinen anderen Ausweg mehr sieht, wendet sie sich an das Team um Casey Woods, Forensic  Instincts, die ihr versprechen ihr Möglichstes zu tun um diesen Fall zu klären.

Andrea Kane hält sich nicht lange mit Belanglosigkeiten auf und von Seite eins an kommt der Thriller in Fahrt. Die Verzweiflung Amandas wird durch den tollen Schreibstil von Andrea Kane fast spür-und greifbar und mehr als einmal war ich wirklich ergriffen. Man kann gar nicht anders als mitzufiebern, ob denn nun Paul gefunden wird oder nicht. Wie geht es mit Justin weiter  und  welche Geheimnisse hat oder hatte Paul? So fliegen die Seiten nur so dahin und es fällt schwer eine Lesepause einzulegen

Auch das Team untereinander ist höchst interessant. Alle Mitglieder mit unterschiedlichen Qualifikationen ergänzen sich wunderbar in der Arbeit, wie auch teilweise im zwischenmenschlichen Bereich. So fliegen ab und zu mal - nicht allzu ernst gemeinte-  verbale Giftpfeile hin und her, die niemals böse gemeint sind und die Story auflockern.

Das Ende hat mir persönlich sehr gut gefallen und man darf gespannt sein, welche Fälle sich Forensic Instincts noch annehmen darf. Ich jedenfalls werde dabei sein!

Fazit: ein sehr spannender und berührender Thriller, der Lust auf mehr macht! Ganz klare Leseempfehlung! 

Wer nun neugierig geworden ist, kann sich den Thriller hier bestellen!

Für die Bereitstellung des Rezensionsexemlars bedanke ich mich herzlich beim Mira-Taschenbuch-Verlag und Blogg Dein Buch!

Kommentare:

  1. Hallo "Thrillertante",

    wir freuen uns, dass Dir der Roman so gut gefallen hat. Vielen Dank für Deine Rezension!
    Auch wir finden, dass das Buch sehr gelungen ist!

    Liebe Grüße,
    Dein MIRA Team

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank für die Rückmeldung! Ich lese immer wieder gerne Bücher aus dem Mira-Verlag! :)

      Liebe Grüße
      Alex

      Löschen