Freitag, 23. August 2013

Irrungen und Wirrungen - Mein eigener Psychothriller

Mal was Witziges. Ich hätte den Post auch nennen können "Wie ich über Howard Carpendale und den Kastelruther Spatzen zu einer Lesung von Wulf Dorn kam und dabei eine Führung im Rhein-Energie-Stadion unfreiwillig mitgemacht habe". Dieser Titel wäre aber zu lang gewesen, deshalb gibt`s die ganze wahre Geschichte nun hier :)

Diese Woche rufe ich guter Dinge bei einer Ticket-Hotline an um zwei Karten für die Premierenlesung von Wulf Dorn`s "Phobia" im Rahmen der Crime Cologne für den 6. September zu bestellen. Das das gar nicht so einfach ist, könnt ihr nun meinem Gedächtnisprotokoll entnehmen, bei dem ich euch viel Spaß wünsche. Alles fing damit an, dass ich die wirklich sehr nette Dame am anderen Ende freundlich gebeten habe mir Karten für eine Lesung zu schicken:

Sie: Wie heisst der Künstler?
Ich: Wulf Dorn
Sie : Kenn` ich nicht, was singt der so?
Ich: Soweit ich weiß gar nix, der schreibt und am 06.09. liest er in Köln und dafür möchte ich Karten
Sie: Nee, Howard Carpendale
Ich: Gott bewahre! Dorn, wie die Dorne nur ohne E
Sie: Dorne gibt`s nicht...Kastelruther Spatzen...
Ich: Nein, Dorn, Wulf Dorn, der liest, in Köln!
Sie: Kann man die kaufen?
Ich: Ja, sicher...Bei IHNEN!
Sie: Ich frag` jetzt meine Kollegin...klack..Warteschleife
--------
Sie: Wieder da! Ich muss Dorne groß schreiben! Dann geht`s auch, sagt meine Kollegin.
Ich: Dorn
Sie: Mit oder ohne E
Ich: krieg`n Lachflash
Sie: Ah, da isser ja! Stimmt der lebt noch!
Ich: Immer noch Lachflash...sonst könnte er ja auch nicht lesen, ne?


Endlich hat es sich so angehört, dass ich auch die richtigen Karten bekomme und Thrillertante hat sich gefreut! 5 Minuten später kamen die Karten dann auch per Mail, zum Ausdrucken *grmpf* Ich hatte extra da angerufen, dass ich die Kerten per Post bekomme, weil ich keinen funktionierenden Drucker besitze!
Egal...Ich ruf` da bestimmt nicht nochmal an. Also habe ich die Mail an die Geschäftsadresse meines Mannes weitergeleitet und so hatte ich Tickets dann auch abends in den Händen!

Heute nun, kommen doch tatsächlich zwei Briefe von besagter Ticket-Hotline. In dem einen Brief - Überraschung - zwei Karten für die Lesung von "Phobia" und im anderen....eine Karte obendrauf für eine Führung im Rhein-Energie-Stadion! Tooooooooooooll!!!!!!!!!!! Da will ich aber gar nicht hin und bezahlen dafür schon gar nicht.

Lt. Karte ist diese aber ausgestellt auf die Begleitperson für Herrn...nennen wir ihn einfach mal Max Mustermann und nun war ich mir gar nicht mehr so sicher. Soll ich die etwa bezahlen? Ich gehe doch nicht mit wildfremden Männern mit und wenn ich doch die Begleitperson bin, muss ich den Herrn dann noch aus Meschede ( wo zum Geier ist das?) abholen? Fragen über Fragen... Außerdem habe ich mich gefragt, ob da vielleicht auch Howard Carpendale oder die Kastelruther Spatzen auftreten und ich bin mir sicher, dass ich DAS gewiss nicht will... Na ja, so habe ich lieber Mal angerufen .

Der Mensch, den ich dann an der Strippe hatte meinte, dass ich nicht mit muss ins Rhein-Energie-Stadion, dass ich bestimmt nur die beiden Karten für die Lesung bezahlen muss und dass ich alles andere vernichten kann. Hmmmm, ob das mal kein Risiko ist. Ich will ja nun auch nicht, dass mir was entgeht, ne!

Ich wünsche euch ein schönes Wochende! :)

Kommentare:

  1. Ich lach mich gerade schepp...mein Gatte weiß gar nicht was los ist...hihi

    lg
    Monika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. :D Da hat dein Gatte und ich was gemeinsam, liebe Monika! Lach

      Löschen
  2. Ha ha, hab gerade auch schön gelacht ! Sachen gibt es *kopfschüttel* Danke für diesen erheiternen Bericht. Ich grinse immer noch :D
    SChönes Wochenende für Dich !
    Liebe Grüsse aus Berlin
    Michi

    AntwortenLöschen
  3. Hi, hi...eine tolle Geschichte! Leider passiert mit aber sowas öfter....nicht ganz soo schlimm, aber Sachen, wo man sich fragt wie solche Leute an ihre Jobs kommen!! ;)
    Liebe Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich dachte wirklich ich bin im Radio, irgendeine Veräppelung aber weit gefehlt. Das war ECHT! :D

      Löschen
  4. hahahaha, die Geschichte ist ja echt schräg !! :-D So etwas ähnliches ist mir neulich auch mit Karten in Köln passiert..Die Veranstaltung war angeblich sofort ausverkauft,keine Karten--- aber Tage später wurde der Eintrittspreis einfach von meinem Kto.abgebucht..Dann gabs plötzlich doch noch Karten, aber zuerst mußte das Geld zurückgeschickt werden,um im gleichen Arbeitsgang wieder neu abgebucht zu werden und ich die Karten dann nochmal bestellen sollte.-Völlig wirr...L.G. Annette

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich dachte wirklich ich bin im falschen Film! Es war aber so witzig und ich hab` so gelacht! Dafür bedanke ich mich bei der Ticket-Hotline und die Mitarbeiter dort sind wirklich sehr nett und symphatisch! Ich mag Menschen einfach, die auch mal über sich selbst lachen können und die Mitarbeiterin dort, hat sich auch fast nicht mehr beherrschen können!

      Ich hoffe nur inständig, dass Wulf tatsächlich dort die Bühne betritt und nicht die Kastelruther Spatzen ;)

      LG
      Alex

      Löschen