Mittwoch, 28. August 2013

Rezension - Mordsmöwen

Sina Beerwald
Mordsmöwen

Broschur
13,5 x 20,5 cm

208 Seiten
ISBN 978-3-95451-135-8


emons Verlag









Kurzbeschreibung:


Möwerich Ahoi, Späher einer kriminellen Möwenbande schlägt Alarm: Crêpes-Budenbesitzer Knut ist verschwunden. Entführt, ermordet, ertrunken? Wovon sollen die Möwen sich jetzt ernähren, wenn sie nicht mehr täglich ihre Crêpes-Ration von den Sylter Touristen erbeuten können? Auf der Suche nach Knut gerät die Möwenbande in aberwitzige Verwicklungen und turbulente Situationen – und kommt einem makabren Mord auf die Spur, der ganz Sylt erschüttert.
Freche Schnäbel gegen fiese Gangster: mitreißend, amüsant und absolut außergewöhnlich.

Meine Meinung:

Alles beginnt mit der Vorstellung der Möwenbande rund um Späher Ahoi. Allein das zu lesen hat mich schon zum Lachen gebracht. Besonders Möwe Alki hat`s mir angetan. Wir haben ja soviel gemein...Nein, nein, wir haben nicht beide ein Alkoholproblem ich kann es aber auch gar nicht leiden, wenn ich einfach mal ungefragt einer Gruppe zugefügt werde ;)

Zur Geschichte: die Möwen führen ein recht unbeschwertes leben. Da gibt`s ja Knut, den Besitzer einer Crepes Bude auf Sylt! Die von den Touristen äusserst beliebten Crepes, sichern den Möwen ihre Nahrung, denn gerade Touris lassen sich recht leicht beklauen. Eines Tages bleibt die Bude zu. Knut ist verschwunden und sogleich macht sich die freche Möwenbande auf Spurensuche...

Ich habe schon den Thriller "Hypnose" von Sina Beerwald gelesen und war absolut begeistert, deshalb war ich sehr gespannt, wie die Autorin "Mordsmöwen" umgesetzt hat.

Es hat riesen Spaß gemacht, die Möwen bei ihren Ermittlungen begleiten zu dürfen! Man merkt Sina Beerwald an, dass sie die Insel Sylt liebt und auch ich habe mir nun geschworen, irgendwann mal diese Insel zu besuchen und vielleicht auch mal Bekanntschaft mit den gerissenen Möwen zu machen. Obwohl ich noch nie auf der Insel war fiel es mir , durch den bildhaften Schreibstil von Sina Beerwald, leicht die Insel vor Augen zu haben.

Das Geschichte ist amüsant, spannend, sehr kurzweilig und hat mir einen Nachmittag auf der Couch beschwert, bei dem ich ein Dauergrinsen im Gesicht hatte! 

Dieses Buch könnte verfilmt werden und der Film wäre garantiert ein riesen Knaller! Ich würde ihn mir sofort ansehen!

Fazit: Für Sylt-Liebhaber, die, die es werden wollen oder einfach mal eine ganz andere Facette von Sina Beerwald kennenlernen wollen, genau das richtige für kurzweilige Stunden!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen