Sonntag, 17. November 2013

Chat-Protokoll zum Live-Chat mit Jörg Böhm

Für alle, die nicht dabei sein konnten, gibt es nun das Chat-Protokoll zum gestrigen Live-Autoren-Chat mit Jörg Böhm. Das Durcheinander, wie es beim 1. Chat zeitweise war, hielt sich in Grenzen! Dafür herzlichen Dank an alle Beteiligten!

Ein ganz besonderer Dank geht an Jörg Böhm! Danke für die Offenheit und die Zeit, die du dir für den Chat genommen hast!

Wie schon beim 1. Chat-Protokoll, ist auch dieses gekürzt, weil es unmöglich ist, den kompletten Chat zu kopieren. Ich denke aber, dass das Wichtigste drin ist! ;)


Thrillertante: Herzlich willkommen zum 2. Live-Autoren Chat mit Jörg Böhm den Autoren von "Und nie solls du vergessen sein". Ich hoffe, dass das Durcheinander nicht allzu groß wird und dass Jörg nicht so sehr ins Schwitzen kommt. ;) Ich würde vorschlagen, dass Jörg erstmal ein bisschen was zu seinem Thriller erzählt und danach darf gefragt werden! Viel Spaß wünsche ich allen Beteiligten!

Joerg: herzlichen dank, liebe alex, und schön, dass ihr alle da seid 
Joerg: ein kleiner, besonderer kreis      
Joerg: nicht wundern, ich schreibe alles klein, so geht es schneller :-) 
Joerg: am 27. Juni ist mein debütroman "und nie sollst du vergessen sein" erschienen
Joerg: und darum geht es:
Joerg: Für einen Kurzurlaub kehrt Hauptkommissarin Emma Hansen nach Nöggenschwiel zurück. Doch mit der Erholung ist es schnell vorbei, als ein grausamer Mord das Rosendorf im Südschwarzwald erschüttert. Ein alter Bauer wird erschlagen im nahe gelegenen Stausee gefunden. Als wenig später auch noch die Verkäuferin des Dorfladens erdrosselt wird, gehen Polizei und Presse längst von einem Serientäter aus. Aber welchen Zusammenhang gibt es zwischen den Opfern und was haben die Morde mit dem Verschwinden von Emmas Freundin Charlotte vor 15 Jahren zu tun? Als Emma mit eigenen Nachforschungen beginnt, stößt sie auf ein dunkles Geheimnis und erkennt zu spät, dass man die Vergangenheit besser ruhen lassen sollte ...
Joerg: ich weiß nicht, wer jetzt von euch schon alle den Krimi gelesen hat, ich freue mich auf jeden fall auf eure fragen, Anmerkungen und beiträge 

Krimifan: Gibt es den Ort Nöggenschwiel wirklich?

Joerg: ja, nöggenschwiel gibt es wirklich, es liegt im Landkreis waldshut-tiengen 
Joerg: knapp 1000 meter hoch 
Joerg: ich habe dort gewohnt, als ich im Nachbarort studiert habe 
Joerg: und der Ort, die menschen haben mich einfach unheimlich inspiriert 
Joerg: der zähe Nebel im november 
Joerg: und die strahlend schönen Rosen im sommer 

Silvia: Was hast du studiert

Joerg: ich habe Soziologie, Philosophie und Journalistik studiert

leseratte29: Wie bist du auf die Idee zur Story gekommen?

Joerg: mich hat ein agatha-christie-roman inspiriert
Joerg: das Schicksal in person
Joerg: kennt dieses buch jemand
Joerg: es wurde mit der wunderbaren joan hickson auch verfilmt für bbc

Krimifan: Gibt es reale Vorbilder für Deine Figuren?

Joerg: ja, bei emma habe ich einen bestimmten menschen vor augen
Joerg: und die villingers gibt es auch, das waren meine hemelaigen Vermieter, sie heißen im wahren leben aber tröndles

Silvia: Jörg: Wie schreibst du deine Krimis? hast du den Anfang im Kopf und dann lässt du die protagonisten sich dann entwickeln und führst am Ende das Spinnennetz zusammen oder schreibst du den Anfang und das Ende und arbeitest dann am Mittelteil

Joerg: bei diesem Krimi und ich bin ehrlich zu euch habe ich einfach drauf los geschrieben
Joerg: nach 100 Seiten habe ich dann gemerkt, nein, so funktioniert das nicht
Joerg: ich habe also bei null angefangen, die Geschichte, die ich im kopf hatte, konzipiert, die Charaktere sauber entwickelt, Szenen niedergeschrieben und dann druntergeschrieben  
Joerg: runtergschrieben sollte das heißen    

Carina2302: Welches Genre liest du privat am liebsten? Hast du einen Lieblingsautor?

Joerg: ich lese sehr gerne Krimi und thriller, aber auch biograhien (wichtig, um menschen zu verstehen) und gerne historische romane

Thrillertante: es sind ein paar fragen untergegangen. zB Krimifan: wie bist du zum schreiben gekommen, jörg

Joerg: meinst du beruflich oder als Autor?
Joerg: beruflich ist es eine Berufung, ich höre gerne zu, lasse menschen gerne ihre ganz persönliche Geschichte erzähle und schreibe das dann auf

Krimifan: 2 Anläufe. Dann schreibst Du schon an Deinem nächsten Buch?

Joerg: mein zweites buch ist fertig 
Joerg: es erscheint am 3. Februar mit dem Titel "und die schuld trägt deinen Namen"

Thrillertante: kannst du zu deinem zweiten buch schon ein bisschen was erzählen, jörg?

Joerg: Das kleine Dorf Burrweiler steht Kopf, als in einem feierlichen Festakt der neue Anbau des einzigen Mutter-Kind-Heims der Pfalz eröffnet wird. Doch die Freude währt nicht lange: Nur wenige Stunden später wird der hochdekorierte, aber wegen seiner cholerischen Aussetzer verhasste Winzer Alois Straubenhardt tot in seinem Weinberg gefunden - von der eigenen Erntemaschine überfahren. Ein tragischer Unfall? Schnell findet Hauptkommissarin Emma Hansen heraus, dass sich nicht gerade wenige Menschen den Tod des Winzers mehr als sehnlichst gewünscht haben. Als weitere mysteriöse Mordfälle das Dorf erschüttern, gerät Emma immer stärker unter Druck, den Mörder zu finden. Viel zu spät erkennt sie, dass eine lang verdrängte Schuld endlich gesühnt werden will...

Thrillertante: burrweiler....ist das auch im schwarzwald? nee, oder?

Joerg: nein, burrweiler liegt in der pfalz 
Joerg: nähe landau    

Carina2302: wo schreibst du am liebsten und hast du ein bestimmtes Ritual vor/nach dem Schreiben?

Joerg: ich schreibe so nach der tagesschau
Joerg: in meinem arbeitszimmer  
Joerg: wenn es gut läuft, bis weit nach mitternacht   
Joerg: wenn es nicht so gut läuft, dann erledige ich organisatorisches und kümmere mich um lesungen 

Silviaboro: Liest dein partner dein Geschriebenes
Silviaboro: sagt er dir auch, wenn es ihm mal nicht passt oder seid ihr eher konform

Joerg: er ist mein erster leser
Joerg: er sagt mir sehr gut und gerade heraus, was noch nicht so läuft
Joerg: aber was meine testleser sagen, selbst meine Lektorin, sind super Anregungen und Anmerkungen und sie machen mein buch besser

Thrillertante: was tust du in deiner freizeit, wenn du nicht gerade schreibst, jörg?

Joerg: ich tanze sehr gerne, ich wollte das auch immer professioneller tun
Joerg: schwimmen
Joerg: und Lesern, neben reisen
Joerg: aber am liebstes chreiben, schlimm, oder?
Joerg: die Geschichten rufen nach mir                                                   

Joerg: 5 krimi-ideen warten darauf, umgesetzt zu werden
  

 Silviaboro: Hast du einen Lieblingsautor oder Autorin

Joerg: ich lese sehr gerne Charlotte link, da tauche ich ab

Joerg: man weiß, wie die andere schreiben und schaut, was kann man lernen und wo hat man seinen eigenen Stil, der einen als Autor prägt

Silviaboro: daher sage ich oft..ich bin ein Fan von dir. Das zweite Buch wird ein must-have

Joerg: und ja, das zweite ist, nicht besser, ich habe mich entwickelt 
Joerg: lebensechtere dialoge, eine aktivere emma, mit ecken und kanten  
Joerg: mein mann sagte schon, sie sei manchmal zickig    

BiGeb: was verstehst du unter einer aktiveren emma? mir war sie ehrlich gesagrt auch manchmal zu brav!

Joerg: mein Bücher sollen so realistisch wie möglich sein und mein beratender Kommissar sagte, eine fremde könnte sich niemals in eine Ermittlung einschalten  
Joerg: daher kommt emma in buch 1 über einen anderen weg, den der vermissten Charlotte, auf den mörder  
Joerg: im neuen buch ermittelt sie selbst 
Joerg: mit allem, was dazu gehört 

BiGeb: emma ist aber doch vom fach, also auch nicht fremd

Joerg: das fremd bezog sich auf die ermittlung
Joerg: polizeiarbeit ist ländersache
Joerg: sie hat da nichts zu suchen, was ihr karl strittmatter ja auch unmissverständlich klar macht



  
Silviaboro: eben, das hat mir gefallen, das eben alles gut nachvollziehbar war und für mich blieb auch keine Frage offen (im Buch)

Joerg: danke, die losen faden sind auch wirklich herausfordernd  
Joerg: aber dafür hat man ein konzept  
Joerg: tolle experten  
Joerg: und prima testleser 

Carina2302: wie ist es denn für dich als autor, den wahren Mörder zu "vertuschen". Fällt es dir leicht Fährten zu legen?

Joerg: ich konzipiere das vorher, carina 
Joerg: und jede Figur hat ihre eigen Geschichte, weswegen sie auch Mörder sein könnte  

BiGeb: müssen wir wirklich noch bis februar warten? ich bin schon so gespannt!

Joerg: ja, aber bald gibt es die leseprobe 

  
   
          
    

1 Kommentar:

  1. Leider konnte ich Samstag nicht dabei sein.... schade... vielen Dank für das Protokoll, so hatte ich auch noch ein bischen was davon.
    Nun freu ich mich auf Nr. 3
    Danke liebe Alex
    LG Ina

    AntwortenLöschen