Sonntag, 3. November 2013

Chatprotokoll zum Live-Autoren Chat mit Matthias Jösch

Für alle, die nicht dabei waren, gibt es hier eine Zusammenfassung des gestrigen Live-Autoren-Chats mit dem Autoren des Thrillers "Mammon-Für deine Sünden wirst du büßen", Matthias Jösch!

Ich bitte über Tippfehler drüber zu sehen, denn der Chat hat ein Wahnsinnstempo aufgenommen und da kann das schon mal passieren ;)

An dieser Stelle möchte ich mich nochmal bei Matthias Jösch, Dotbooks und allen Beteiligten bedanken!

Ihr habt diese Premiere zu einem echten Event gemacht! Danke für den lustigen Abend! Ihr wart spitze!

Das Protokoll hier ist stark gekürzt, denn den kompletten Chat hier zu veröffentlichen wäre reiner Wahnsinn! Das Wichtigste ist aber drin. Vieleicht seid ihr ja beim nächsten Chat, den es definitiv geben wird, dabei?

Here we go:





(18:55) Thrillertante: nur schon mal für euch zur Info: matjoe1 ist matthias jösch ;)


(18:56) Ciro: Hallo Herr Jösch

(18:56) AnjaB: Das hatte ich schon haarscharf kombiniert :-)

(18:56) matjoe1: hallo ciro, bitte ohne "sie"!

Hinkenpinken: dann also DU, HERR JÖSCH??? :D

(18:58) matjoe1: hahaha  

19:02) Thrillertante: herzlich willkommen zum 1. live-autoren-chat mit matthias jösch! wie ihr ja schon bemerkt habt, ist matjoe1 matthias jösch himself. ich würde sagen, dass matthias erstmal ein bisschen was zu seinem buch erzählt und dann dürfen fragen gestellt werden oder was immer euch auf dem herzen liegt. bitte einer nach dem anderen, dass matthias zeit hat zu antworten. ürigens haben wir uns allgemein auf das "DU" geeinigt! ich wünsche euch allen viel spaß!

(19:03) matjoe1: ich hbe nichts vorbereitet, sondern tippe so schnell
:]

(19:03) matjoe1: hallo, erstmal danke, dass ihr am samstagabend zeit findet, um mit mir zu chatten - und vor allem auch an die organisatorin. also: danke, liebe alex! da ich nicht weiß, ob in unserer runde schon jemand (außer alex, wenn ich das richtig sehe...) MAMMON gelesen hat, gebe ich einen kleinen überblick, ohne zu viel zu verraten. stilistisch handelt es sich bei MAMMON um einen thriller, der eine mischung aus den genres „historisch“ und „action“ darstellt. ich mag zwar selbst psychothriller sehr gerne, aber MAMMON gehört nicht dazu. ein ermordeter bankmanager in der berliner oper bringt die ermittler auf die fährte einer uralten Schuld. die protagonisten adrian von zollern und das geschwisterpaar violetta und sebastian krix kommen dabei einer fünfhundert jahre alten verschwörung auf die spur,


(19:04) matjoe1: die gegen ende auf ein katastrophenszenario zusteuert. ich erzähle die handlung in drei strängen. das „historische“: hier entwickelt sich der auslöser, das momentum, das alles in gang setzt. es wird die geschichte eines zu unrecht von der inquisition verbrannten berichtet, dessen ahnen und urahnen das an ihm begangene unrecht rächen - und dabei im lauf der jahrhunderte selbst grausames unrecht anrichten, das immer weiter in wahnsinn abgleitetet. hierbei stehen die ermittlungen im vordergrund, die allerdings wenig mit klassischen krimi- oder agententätigkeiten zu tun haben. vielmehr richtet sich alles nach dem unkonventionell agierenden adrian von zollern, der sich nur eingeschränkt um vorschriften und ähnliches schert. stattdessen geht er seinen weg konsequent, indem er hier und da auch 

(19:05) matjoe1: schon mal vorgesetzte, freunde oder kollegen brüskiert. im grunde ist er trotzdem ein sympathischer und sowieso hochintelligenter typ. sein freund aus kindertagen, sebastian, hilft ihm - dasselbe macht dessen schwester. wobei adrian mit violetta ein, nun, irgendwie eigenartiges verhältnis (das wort trifft es nicht recht) verbindet. die drei verfolgen spuren, lösen rätsel und trotzen gefahren - und das in verschiedenen ländern/städten, wie berlin, florenz barcelona, new york, brasilien. der dritte strang ringt sich um den in der jetzt-zeit lebenden nachfahren des von der inquisition ermordeten. es wird geschildert was, wie und wo die gruppe ihr finales attentat, das sie „erlösung“ nennen, plant. der leser schaut sozusagen dem bösen beim vorbereiten des bösen zu. gegen ende laufen die drei


(19:05) matjoe1: handlungsstränge zusammen und münden in ein spannendes finale. neben den genannten spielt ein FBI-agent, ein florentinischer polizist, eine ungarische mädchenörderin, ein... und ein graupapagei mit.


(19:08) Thrillertante: dann fange ich jetzt einfach mal an. lieber mattias, wie bist du auf die idee zu "Mammon" gekommen?

(19:10) matjoe1: das ist eine lange geschichte ... in kurzform: es war die frage, wie lange man den gedanken an "rache" fortführen und wie pervers man diese in wahnsinn überführen kann...


(19:10) Hinkenpinken: Was ist mit dem historischen Teil? Steckt da ein wahrer Kern drin?

(19:11) matjoe1: hinkenpinken: da steckt alleridngs ein wahrer kern drin. einige der historischen sachverhalte sind wirklich pasiert, anndere so öähnlich, wiede andere nicht... 


(19:13) Ina: wie bist du auf die namen gekommen?
 
(19:14) matjoe1: die namen: adrian musste er heißen, weil der name des tragischn heldn in "dr. faustus" von thomas mann adrian leverkühn heißt. ... un dich habe viele gedaken in die namen gesteckt, es gibt auch ein nagramm


(19:15) matjoe1: anagramm, sorry


(19:15) matjoe1: zwei anagramme sogar.
 

(19:16) matjoe1: violetta: aus der oper la traviata von verdi

(19:16) Thrillertante: wie lange hast du an "mammon" geschrieben? 


(19:16) matjoe1: vom ersten gedanken bis zum endmanuskript nach lektorat. zwei einhalb jahre

(19:17) Ina: bist du in spanien gewesen? um dir die orte anzuschauen? 


(19:18) matjoe1: ich war beruflich oft dort. ich kenne die städte, aber einen ort gibt es nicht

(19:18) Krimifan: und was ist jetzt mit den Anagrammen?
 
(19:20) matjoe1: okay: eine nebenfigur heipt enrique liaseg - sie wird mit dem klingelton eines schnulzigen spanischen barden in verbindung gebracht. eine idee? 

(19:20) matjoe1: tippfehler: enrique liasseg


(19:20) Thrillertante: Enrique Iglesias? Ich schmeiss mich weg :D


(19:20) Ina: enrique iglesias


(19:20) matjoe1: yep!

(19:24) AnjaB: Aber nochmal die Frage : wieso hast Du entschieden, Mammon als ebook zu veröffentlichen ?
  

(19:25) matjoe1: es ist mein erstling. der weg über einen professionellen ebook verlag mit einer komeptenten verlegerin, die aus dem print geschöft kommt, erwies sich als schnell und richtig

(19:26) Krimifan: gibt es für die Figuren in MAMMON Vorbilder?

(19:27) matjoe1: teilweise ja. aber es sind alles nur anlehnungen, keine 1:1 kopie.

(19:29) Krimifan: Welche Figuren kommen in MAMMON und dem neunen Buch vor. Die gleichen?


(19:29) matjoe1: die hauptfiguen sind dieselben ... eine wird sterben.

(19:29) Ciro: Zweiter fall, Supi das gefällt mir 


19:32) Thrillertante: wie lange bict du denn mit der idee zu mammon schwanger gegangen, bis du dich entschlossen hast den ersten satz zu schreiben?

(19:33) matjoe1: ich habe ein halbes jahr recherchiert. dabei ungefähr 1 million dinge wieder weggelegt - dann eine riesenmatrix mit den handlungssträngen erstellt. dann ging es los

(19:35) Ina: matthias, was liest du ?  

(19:36) matjoe1: oha, schwierig. zur unerhlatung: dan brown, katzenbach. ernst: harry mulisch (hmmm), thomas mann, künslerbiograhien


(19:36) dendrobium: wer zum teufel ist harry mulisch?

(19:37) matjoe1: was????? harry mulisch ist ein niederländischer autor, dem der literaturnobelpreis für "die entdeckung des himmels" gehört 


(19:36) Ciro: Wie hat den ein Arbeitstag am Buch bei die ausgesehen?

(19:38) matjoe1: arbeitstag: zur zeit der entsehung von mammon war ich unternhemensberater. bis abens arebiten, dann im hotel MAMMON geschrieben

(19:45) Thrillertante: stephen king meinte mal, dass es das größte für ihn wäre, wenn ein leser beim genießen seiner bücher einen herzinfarkt erleidet. da bin ich mit meinen fingernägeln noch gut dran 

(19:45) matjoe1: anspruchsvoll: mein traum wäre es, einen thriller mit dem geist von harry mulisch und den worten von thomas mann und den bildern von gabriel garcia marquez zu schreiben. aber leider widerspricht sich das. abgesehen davon ,das ich es nicht könnte  

(19:46) Tanja: ich weiß nicht ob das schon gefragt wurde,was bedeutet mammon
  

(19:48) matjoe1: MAMMON steht hier für das üble, das böse, das hinterhältige hinter dem weltlichen besitz, hinter dem äußeren sein

(19:52) Thrillertante: du sagtest eben, dass du bei deinem neuen buch au seite 450 bist. wie lang wird der denn? 

(19:53) matjoe1: ich fürchte, das neue wird viel zu lang. aber dann kommt ja die korrekturphase I (meine frau), dann I (lektor. bei MAMMON sind mindestens 250 seiten in den müll gefloegn. ich versuche diesmal, effizienter zu schreiben...


 

 

 
 
 


 

 
 

Kommentare:

  1. Vielen Dank für den tollen Abend
    LG Ina

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe zu danken! Vielen Dank, dass du dabei warst! :)

    LG
    Alex

    AntwortenLöschen
  3. Tolle Aktion! Schade, dass ichs nicht geschafft hab, dabei zu sein. War sicher lustig :)

    LG A.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, es war sehr lustig! Der nächste Autoren-Chat ist schon in Planung! Vielleicht schafft du es ja mal dabei zu sein! ♥

      LG
      Alex

      Löschen
  4. Oh je, ich habe es verpasst :(
    Vielen Dank für das Chatprotokoll, da bekommt man doch direkt Lust auf den nächsten Autoren-Chat!
    Echt eine tolle Aktion, die du dir da ausgedacht hast!
    LG
    Steffi

    AntwortenLöschen
  5. Danke Steffi!

    Die nächsten Chat`s sind schon in Planung! Vielleicht klappt es ja mal, dass du auch dabei bist! ;)

    LG
    Alex

    AntwortenLöschen