Mittwoch, 26. März 2014

Rezension - Regen am Valentinstag


Regen am Valentinstag (ePub)

von Deborah Schirrmann 


ePub
Seiten 228

Alter ab 14 Jahren

ISBN 978-3-646-60045-2 


Impress 






Inhalt: 

Es ist niemals einfach, die Neue an einer Schule zu sein, doch die Kleinstadt Stanning scheint es der zugezogenen June Winter noch einmal extra schwer zu machen. Vom allerersten Tag an verfolgen sie böse Zungen, Gerüchte und Getuschel. Erst als sie dem geheimnisvollen und merkwürdig anziehenden Jungen Pete näher kommt, beginnt sie zu ahnen, dass ein dunkles Geheimnis über dem Ort lastet. Ein Geheimnis, das mit dem mysteriösen Autounfall seiner Zwillingsschwester Alina zu tun haben muss. Doch June bleibt nicht viel Zeit, die Zusammenhänge um Alinas Unfall zu entschlüsseln und hinter die Fassaden ihrer Mitschüler zu schauen – nur bis zum Valentinstag, dem Jahrestag ihres Todes …

Meine Meinung:

Die 17jährige June Winter ist mit ihren Eltern nach Stanning gezogen und somit besucht sie eine neue Schule. Das alleine ist schon schwer genug, doch von Anfang an wird sie angefeindet. Es wird böse geredet und bald ist ihr klar, dass sie an ihrer neuen Schule keine Freunde finden wird. Nur zu Pete, einem geheimnisvollen Jungen, fasst sie schnell Vertrauen. Pete`s Zwillingsschwester Alina ist bei einem mysteriösen Autounfall ums Leben gekommen. Stück für Stück löst June das Geheimnis um Alina und kommt Unglaublichem auf die Spur.

Wenn man ein Buch mit dem Titel "Regen am Valeninstag" liest, vermutet man dahinter eher eine Liebesgeschichte. Weit gefehlt! Dieses eBook entwickelt sich zu einem geheimnisvollen Psychothriller, der den Leser nicht kalt lassen kann. In diesem Buch geht es um Geheimnisse, Mobbing und Gruppendynamik, dem sich June ausgesetzt sieht. Ich war froh, dass das Mädchen Pete zur Seite hatte, andererseits habe ich mich gewundert, dass er genau dann, wenn sie ihn gebraucht hätte nicht da war. Ich wurde immer mehr ins Buch gezogen und habe die Geschichte fast in einem Rutsch durchgelesen. Deborah Schirrmann versteht es den Leser mit ihrem Schreibstil und den Cliffhangern am Ende des Kapitels an die Geschichte zu fesseln.

"Regen am Valentinstag"  baut von Anfang an eine bedrückende Stimmung auf und der Spannungsbogen ist über die gesamte Geschichte hoch!

Der erfahrene Psychothrillerfan könnte allerdings recht bald wissen, wie der Hase läuft, was der Spannung trotzdem keinen Abbruch tut. So ganz sicher war ich mir nämlich dann doch nicht, bis der Jugendthriller aufgelöst wurde.

Das Debüt von Deborah Schirrmann hat mich überrascht und mir kurzweilige und spannende Lesestunden beschert. Ganz sicher werde ich die Autorin im Auge behalten und freue mich auf mehr von ihr!



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen