Dienstag, 8. April 2014

Rezension - Die Zeitrausch-Trilogie, Band 1: Spiel der Vergangenheit (ePub)

Die Zeitrausch-Trilogie, Band 1: Spiel der Vergangenheit (ePub)

von Kim Kestner

 
Seiten 253

Alter ab 14 Jahren

ISBN 978-3-646-60050-6 


Impress






Inhalt:


Es sollte ein gewöhnlicher Sommerferientag werden. Ausschlafen, frühstücken, vom kleinen Bruder genervt werden, die Sonne genießen. Doch dann muss die siebzehnjährige Alison feststellen, dass ihr Bruder verschwunden ist. Schlimmer noch, es hat ihn nie gegeben - zumindest nicht in dieser Realität. Und damit beginnt das Spiel: Im Rausch durch die Zeiten, vor Millionen von Zuschauern und einer unerbittlichen Jury bekommt Alison die Aufgabe, die Vergangenheit so zu korrigieren, dass sie wieder in ihre ursprüngliche Gegenwart zurückkehren kann. Eine Aufgabe, die Alison durch sämtliche Jahrhunderte führt, vor unmögliche Herausforderungen stellt und viel schwieriger ist, als sie es sich jemals vorgestellt hat. Gerade mit dem geheimnisvollen Kay an ihrer Seite, der sie viel besser kennt, als es eigentlich möglich sein sollte …

Meine Meinung:

Die siebzehnjährige Alison wird früh morgens vom Klingeln ihres Handys geweckt. An Schlaf ist nicht mehr zu denken und als sie zu ihren Eltern in die Küche geht bemerkt sie, dass ihre Mutter ein Gedeck zu wenig aufgelegt hat. Als Alison das nachholen will, ist ihre Mutter sehr überrascht, hat sie doch mit Besuch nicht gerechnet. Alison kann nicht verstehen, warum ihre Eltern sie so täuschen und ihren kleinen Bruder verleugnen oder vielmehr behaupten, dass Alison gar keinen Bruder hat.... Die Ereignisse überschlagen sich und plötzlich findet Alison sich in einer Spielshow wieder, die es ihr zur Aufgabe macht durch die Jahrhunderte zu reisen und die Vergangenheit so zu verändern, dass die ursprüngliche Gegenwart wieder die ist, die Alison kennt.

Was für ein Auftakt! Ich habe den ersten Teil zur "Zeitrausch-Trilogie" verschlungen und in einem Rutsch gelesen. Kim Kestner lässt dem Leser keine Zeit durchzuatmen. Von Seite eins an nahm mich die Geschichte in ihren Bann und es war einfach unmöglich, den Reader wegzulegen. Viel zu spannend sind Alisons Zeitreisen. Kay, ihr Begleiter, der dafür sorgen soll, dass Alison am Leben bleibt, belebt die Geschichte zusätzlich und ich musste einfach wissen, inwieweit Alison`s Geschichte mit Kay´s verflochten ist.

Geschickt gelingt es der Autorin den Leser teilweise sprachlos zu machen. Unglaublich, was alltägliche Dinge des Lebens oder nur ein Wort ausmachen und wie die Zukunft dadurch gesteuert wird. Was wäre gewesen, wenn man zB. zu einem Termin auch nur 5 Minuten zu spät kommt. Wäre die Zukunft in 100 Jahren dann eine ganz andere, als wäre man pünktlich gewesen? Diese Gedanken ließen mich auch nach Beendigung von "Zeitrausch" nicht los und wenn man darüber nachdenkt, wird man fast wahnsinnig!

Viel zu schnell hat die Geschichte für mich geendet und nun warte ich händeringen auf die Fortsetzung der "Zeitrausch-Trilogie", die am 05. Juni 2014 erscheinen wird!

Unbedingt lesen!




 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen