Mittwoch, 9. April 2014

Rezension - Klammroth

Isa Grimm
Klammroth

Roman


Bastei Lübbe
Paperback, 335 Seiten
Ersterscheinung: 13.03.2014
ISBN: 978-3-7857-6107-6 









Inhalt:

Seit Jahren ist der uralte Tunnel stillgelegt. Doch etwas geht um in den Tiefen des Berges. Kinderstimmen wispern im Dunkel, und etwas regt sich in den Schatten.
Einst war Klammroth ein stiller Weinort am Fluss – bis eine Katastrophe die Idylle zerstörte.  Dutzende Kinder starben bei einem verheerenden Unfall im Tunnel, viele weitere wurden entstellt. Nun, sechzehn Jahre später, kehrt eine der Überlebenden nach Klammroth zurück: Anais hat die Qualen des Feuers noch nicht überwunden, als ihr Vater sie zu sich ruft. Etwas Unerklärliches erscheint des Nachts vor den Fenstern. Gespenstisches geschieht – und jemand fordert neue Opfer.
Der Tunnel hat Anais nicht vergessen .

Meine Meinung:

Anais wird nach langer Abwesenheit in ihren Heimatort Klammroth gerufen. Ihre Stiefmutter ist bei einem Brand ums Leben gekommen und Anais wird die Vormundschaft für ihren dementen Vater übertragen. Anais fährt mit ihrer Tochter in den verhassten Ort. Vor Jahren geschah ein fürchterlicher Unfall in dem heute stillgelegten Tunnel von Klammroth. Viele Kinder starben und die, die überlebt haben, sind für ihr Leben gezeichnet. Auch Anais hat den Unfall nicht überwunden und schon nach dem Ankommen in Klammroth geschehen seltsame und gespenstische Dinge.

Auf ungewöhnliche Art und Weise wurde ich auf "Klammroth" aufmerksam gemacht. Erst eine Mail in der ich gefragt wurde, ob ich ein Buch lesen möchte. Man dürfe mir weder Genre, Autor/in noch Klappentext verraten. Auch der Titel des Buches wurde mir nicht genannt. Nur soviel, dass der Titel mit "K" beginnen würde. Kurz darauf erreichte mich ein mysteriöser Brief aus Holland von einer Anais und eine Woche später war das Geheimnis endlich gelüftet. "Klammroth" war in meinem Briefkasten!

Lange war mir nicht wirklich klar, welchem Genre ich "Klammroth" zuordnen soll. Ist es ein Drama? Ein Psychothriller oder geht es in die Sparte Fantasy-Horror? Fakt ist, dass "Klammroth" unwahrscheinlich spannend und beklemmend ist. In einigen Passagen schlug mein Herz schneller und ich hatte das Gefühl, dass etwas schweres auf meinem Brustkorb liegt. Die Schilderungen um den schrecklichen Unfall im Klammrother Tunnel haben mich sehr betroffen gemacht und ich wurde an einen verheerenden Unfall in einem Tunnel erinnert, der vor Jahren tatsächlich geschehen ist.

Anais hört Kinderstimmen, die aus dem Tunnel kommen. Meine Nerven waren zum zerreißen gespannt, als sie den Tunnel betritt und oft hatte ich auch etwas Angst und musste vorm Weiterlesen erst einmal durchatmen.

Es ist schwierig mehr zur eigentlichen Story zu schreiben, denn ich möchte niemanden den Effekt nehmen, den ich am Ende des Romans hatte. Ich war überrascht und auch ein wenig geschockt.

Wer Stephen King`s Bücher mag ist mit "Klammroth" bestens bedient. Horror, wie er teilweise wirklich geschehen könnte oder sogar schon geschehen ist aus der Feder einer deutschen Autorin! Gute Nerven sind Vorraussetzung für diesen hochspannenden Roman!


Kommentare:

  1. Oh mein Gott...ich hab dieses Buch auch hier liegen...eben auch durch den Brief und alles. Aber jetzt machst du mich noch neugieriger auf das Buch...denn Bücher im Bereich Grusel/ Horror + Spannung lese ich total gern :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin mir sicher, dass "Klammroth" dir gefallen wird ! Viel Spaß und angenehmes Gruseln :)

      Löschen
  2. Wahsninn, du machst es aber wirklich spannend! Das ist die erste Rezi, die ich zum Buch lese und ich bin echt wahnsinnig neugierig. Zum Glück werde ich es demnächst auch lesen. Ich bin gespannt wie es mir gefällt. Ich denke aber, ich werde es nicht abends im Bett lesen ^^.
    Die Aktion mit dem Brief von Anais fand ich echt klasse.

    LG
    Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, mit solchen Aktionen kann man mich ja echt kriegen :D
      Ich habe absichtlich vor dem kesen weder Rezensionen oder sonstiges über das buch gelesen, weil ich mich, was das Genre angeht, überraschen lassen wollte, was ja auch gelungen war!
      Wünsche dir viel Spaß beim Lesen!

      LG
      Alex

      Löschen
  3. Liebe Alex,
    das könnte auch was für mich sein! Ich werde mir das Buch mal merken :) Aktuell komm ich gar nicht mehr hinterher mit dem Lesen :D

    Ich hab dich mal für einen Award nominiert. Falls du Lust hast dann mach doch mit :)

    http://www.dunkelbunt-blog.de/2014/04/liebster-blog-award.html

    Ganz liebe Grüße und ein virtueller Knutscher ♥

    Johanna

    AntwortenLöschen