Mittwoch, 11. Juni 2014

Rezension - Watcher - Ewige Jugend

Watcher. Ewige Jugend (Die Niemandsland-Trilogie, Band 1) (ePub)


von Nadine d'Arachart, Sarah Wedler 

ePub
Seiten 314

Alter ab 14 Jahren

ISBN 978-3-646-60032-2 



Impress









Inhalt: 



England, wie es die Großväter unserer Großväter einmal kannten, gibt es nicht mehr. Übrig geblieben ist eine einzige Stadt, umgeben von hohen Mauern, die es von dem abtrennen, was da draußen ist. Dem Niemandsland. Sie beherbergt die Reichen, die Glück gehabt haben, die Armen, denen nichts mehr bleibt, und die ewig jung Bleibenden, wie Jolette und Cy. Sie gehören nicht zu den Glücklichen, nicht zu den Unglücklichen, und auch nicht zu den Todgeweihten aus dem Niemandsland. Sie sind die Watcher. Ihre alleinige Aufgabe ist es, das Einzige, das alle am Leben erhalten könnte, vor den Todgeweihten zu schützen und jegliche menschliche Emotion dabei abzuschalten. Sie führen ein perfektes Leben. Bis sich Jolette und Cy eines Tages begegnen…

Meine Meinung:

Im zukünftigen London, hinter hohen Mauern leben die Reichen und Mächtigen. Alles außerhalb den Mauern wird als Niemandsland bezeichnet und wer weniger Glück im Leben hatte, fristet sein Dasein in dieser trostlosen Umgebung die von Hunger und Armut beherrscht wird.  Hinter den Mauern leben auch die sogenannten Watcher, die zur Aufgabe haben, Kinder mit besonderen Gaben zu schützen. Jolette soll im Auftrag des reichen Vaters Patience beschützen, die für Jo mehr ist, als nur eine Schutzbefohlene. Jo nimmt ihre Tätigkeit mehr als ernst und setzt alles daran Patience vor den Cupids, einer art Kinderfänger, zu bewahren. Dann lernt sie Cy, einen weiteren Watcher kennen, der ebenso behauptet Patience`s Wächter zu sein....

Ich liebe Dystopien und so hat mich Band 1 der Niemandsland-Trilogie, "Watcher - Ewige Jugend", schnell in den Bann gezogen und nicht mehr losgelassen. Neue Ideen, eine spannende und rasante Handlung, die sich quer durch Europa zieht und etwas Romantik und Abenteuer machen das Buch zu einem wahren Lesevergnügen.  Die Seiten flogen nur so dahin und ich kann kaum erwarten mehr von den so liebgewonnenen Charakteren zu lesen und rauszufinden wie die Geschichte weitergeht!

Die Protagonisten, die die Autorinnen erschaffen haben waren mir sehr symphatisch und sind mir teilweise sehr ans Herz gewachsen, sodass ich fast traurig war, als ich Bd. 1 beendet hatte. Natürlich bleiben einigen Fragen offen, von denen ich mir im Laufe der Trilogie erhoffe, sie beantwortet zu bekommen.

Allzu lange muss nicht mehr gewartet werden, denn der 2. Band der Trilogie erscheint bereits im Juli diesen Jahres! Ich freue mich drauf!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen