Freitag, 12. Dezember 2014

Rezension - Nebelmord


Yrsa Sigurdardottir
Nebelmord

Island-Thriller
Taschenbuch
Aus dem Isländischen von Tina Flecken
Preis € (D) 9,99 | € (A) 10,30 | SFR 14,90
ISBN: 978-3-596-03065-1

Fischer








Kurzbeschreibung:

Plötzlich fiel ihm wieder ein, wie der Traum endete. Sie waren ursprünglich vier Reisende gewesen. Aber nur zwei kehrten an Land zurück. Nur dumm, dass er sich nicht erinnern konnte, ob er selbst einer von ihnen gewesen war.

Die Leuchtturminsel war ein winziger Punkt in den eiskalten und aufgewühlten Wellen des Atlantiks. Hier, auf dieser winzigen Schäre vor Islands Südküste, würden sie einen Tag und eine Nacht verbringen. Doch in dieser ersten Nacht tobt ein Unwetter, und am nächsten Morgen ist einer von ihnen verschwunden. Zur gleichen Zeit verschwindet in Reykjaviík eine Familie…
Der neue Island-Thriller von Yrsa Sigurdardóttir hat alles, was eine nervenzerreißende Lektüre braucht: typisches Island-Flair, spektakuläre Kulisse und eine aufwühlende Geschichte.

Meine Meinung:

 Ich hatte das Vergnügen bei Mord am Hellweg in Gelsenkirchen die Autorin bei ihrer Lesung von "Nebelmord" zu erleben. Ich muss vorweg schicken, dass ich es eigentlich vermeide skandinavische Autoren zu lesen, weil ich riesige Probleme mit dem Lesen der Namen oder der Örtlichkeiten habe und das meinen Lesefluß ( ich bin Schnellleserin) stört. Als die Lesung jedoch vorbei war, kam ich um den Kauf des Buches einfach nicht herum. Gott sei Dank!

Ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll aber beginnen wir einfach mal mit dem (einen) Ort des Geschehens. Eine kleine Leuchtturminsel, auf der man sich eigentlich fast nicht drehen kann, 4 Menschen die aus beruflichen Gründen eine Nacht auf dieser Leuchtturminsel verbringen sollen und drumherum das Meer. Ein zum Himmel schreiendes Wetter, ein Mensch der am nächsten Tag verschwunden ist und die Erkenntnis, dass sie nicht alleine sind! Nur wer könnte sich noch auf dieser kleinen Leuchtturminsel verstecken und vor allem wo? Unnötig zu erzählen, dass die verbliebenen drei Leute, die sich ja eigentlich auch gar nicht wirklich kennen, misstrauisch gegeneinander werden. Nun denkt man, was ist schon eine Nacht? Was wäre aber, wenn man wegen des widerlichen Wetters am nächsten Tag gar nicht abgeholt werden könnte? Was wäre dann.....?

Szenenwechsel - Reykjavik:

Eine Familie die aus dem Urlaub zurückkehrt. Diese Familie hat mit einer fremden Familie aus den USA Urlaub über Housesharing gemacht und die amerikanische Familie ist  spurlos verschwunden. Computer, die sich von alleine einschalten und mysteriöse und gruselige Botschaften.

Beklemmung, nevenzerfetzende Spannung, Bauchschmerzen, Angst! Mit diesen Worten lässt sich "Nebelmord" der isländischen Autorin Yrsa Sigurdadottir am Besten beschreiben. Eigentlich macht mir so schnell kein Buch Angst, noch nicht mal die Bücher von Stephen King aber DIESES Buch.... Meine Güte! Ich konnte es abends fast nicht alleine im Wohnzimmer lesen. Mein Herz hat teilweise ganz schön gerast aber.... ich habe es so genossen! :D

Die Autorin packt so fiese Cliffhanger an die Enden jedes einzelnen Kapitels, dass man "Nebelmord" gar nicht zur Seite legen möchte. Wäre da nicht der Regen der spät abends ans Fenster prasselt und die Kerze, die auf dem Tisch seltsam flackert obwohl nirgendwo ein Luftzug zu spüren ist..... Sie hat doch geflackert, oder?

Da ich niemals in meinen Rezensionen spoilere, lasse ich euch nun einfach mal so zurück. Wollt ihr es lesen? Wirklich? Tut es, denn sonst habt ihr was verpasst! Trotzdem möchte ich Leser, die allzu schreckhaft sind ein kleines bisschen warnen.Aus eigener Erfahrung kann ich jedoch sagen, dass mir kein Geist, zumindest nicht während des Lesens, begegnet ist. Aber die Kerze....

Absolute und unbedingte Leseempfehlung! Angenehmes Gruseln! Diese Kerze.... ;)


Kommentare:

  1. Alex jetzt hast du mich echt neugierig gemacht und leider habe ich bei der Thrillernacht Ihren Beitrag nicht verfolgen können :( - was mich jetzt schon etwas ärgert. Über die Aussprache und das Lesen der Namen hatten wir uns ja dann später unterhalten, dass es mir da genauso geht wie dir. Ich sollte mir das Buch doch nochmal anschauen.
    Liebe Grüße,
    Uwe

    AntwortenLöschen
  2. Das klingt gut, besser als Seelen im Eis von ihr :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das war das erste Buch,das ich von ihr gelesen habe. Weitere werden aber ganz sicher folgen :)

      Löschen