Montag, 9. März 2015

Rezension -Die Falle

Melanie Raabe
Die Falle
Roman

Originalausgabe

Gebundenes Buch mit Schutzumschlag, 352 Seiten, 13,5 x 21,5 cm
ISBN: 978-3-442-75491-5
€ 19,99 [D] | € 20,60 [A] | CHF 28,50 * (* empf. VK-Preis)

Verlag: btb

Erscheinungstermin: 9. März 2015






Kurzbeschreibung:

Die bekannte Romanautorin Linda Conrads, 38, ist ihren Fans und der Presse ein Rätsel. Seit gut elf Jahren hat sie keinen Fuß mehr über die Schwelle ihrer Villa am Starnberger See gesetzt. Trotz ihrer Probleme ist Linda höchst erfolgreich. Dass sie darüber hinaus eine schreckliche Erinnerung aus der Vergangenheit quält, wissen nur wenige. Vor vielen Jahren hat Linda ihre jüngere Schwester Anna in einem Blutbad vorgefunden – und den Mörder flüchten sehen. Das Gesicht des Mörders verfolgt sie bis in ihre Träume. Deshalb ist es ein ungeheurer Schock für sie, als sie genau dieses Gesicht eines Tages über ihren Fernseher flimmern sieht. Grund genug für Linda, einen perfiden Plan zu schmieden - sie wird den vermeintlichen Mörder in eine Falle locken. Doch was ist damals in der Tatnacht tatsächlich passiert?

Meine Meinung:

Linda Conrads ist 38 Jahre alt, eine berühmte Bestsellerautorin und hat seit 11 Jahren ihre Wohnung nicht mehr verlassen. Linda`s Schwester Anna wurde ermordet. Linda hat ihre Schwester, erstochen mit sieben Messerstichen, aufgefunden und den Täter flüchten sehen. Trotz allem wúrde der Täter nie gefasst. Eines Tages blickt Linda dem Mann, den sie für den Mörder hält wieder in die Augen. Allerdings nur in einer TV Sendung. Linda schmiedet einen Plan, wie sie den Mörder in die Falle locken kann.

Sehr gut, ein sehr, sehr gutes Debüt von Melanie Raabe.

Was gibt es zu der Story zu erzählen? Nun, von mir so gut wie nichts, denn diesen Krimi (?), Thriller (?), Psychothriller (?), sollte man möglichst unvoreingenommen lesen.

Begeistert hat mich die tolle Sprache, die Melanie Raabe für ihr Debüt verwendet. Sehr eindringlich beschreibt sie eine Frau, die ein fürchterliches Trauma erlitten hat und ihre Gefühle, die Gedankengänge, die sie quälen. Eine Frau, die sich irgendwann nicht mehr traut auf die Straße zu gehen und wie diese ihr Leben perfekt durchorganisiert hat. Auch der Plan, den Mörder ihrer Schwester zu entlarven hat mich beeindruckt! Nur, ist dieser Mann wirklich der Mörder?

Am allermeisten begeistert war ich davon wie Schritt für Schritt die Beziehung von Linda Conrads und ihrer Schwester beleuchtet wird. Melanie Raabe lässt ihre Protagonistin Linda Conrads, einen Roman im Roman schreiben, was eine sehr raffinierte Idee ist und was ich so noch nicht gelesen habe!

Ich war hin-und hergerissen und wusste oft nicht, welchem Protagonisten ich glauben kann. Der, für mich Psychothriller, entwickelt sich zu einem echten Pageturner, den man einfach nicht mehr weglegen möchte.

Wer hier eine Blutorgie erwartet liegt mit "Die Falle" vollkommen daneben. Hier reiht sich nicht ein grausiger Mord an den nächsten, vielmehr begleitet der Leser eine fast verzweifelte Frau auf der Suche nach der Wahrheit wobei sich mehr als einmal die Frage stellt, ob sie sich selbst trauen kann.

Ich habe einen wahrhaft tollen Psychothriller gelesen, der mich auch etwas nachdenklich zurücklässt. Wer den Film "Copykill" kennt, wird "Die Falle" verschlingen. Nein, die Story in "Copykill" hat überhaupt nichts mit der Story in "Die Falle" zu tun, hat mich aber trotzdem immer wieder daran erinnert. Ein Film, der einer meiner Liebsten ist und ein Buch, dass nun auch eines meiner Liebsten ist! Ich bin gespannt, was wir noch von Melanie Raabe erwarten können - ihr Debüt hat mich schon mal überzeugt!




Kommentare:

  1. Hallo Alex,

    du weißt schon, dass du mich damit jetzt absolut neugierig gemacht hast !? Das Buch werde ich auf jeden Fall lesen, denn schon der Klappentext damals in den Vorschauen hat mich fasziniert.

    Liebe Grüße,
    Uwe

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Uwe,

    das war pure Absicht! :)

    Lieber Gruß
    Alex

    AntwortenLöschen
  3. Wunschlistenzuwachsalarm ;-) Man das hört sich ja gut an…und ich hab doch noch so viel andere Bücher hier liegen ;-) Ach menno…ich sollte echt mal Sonderurlaub beantragen :-)
    Danke für diesen schönen Artikel.

    Liebe Grüße Moni

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Moni,

    ich kenne das nur zu gut! Es gibt so viele tolle Bücher, die man einfach lesen will und der SuB wächst ins Unermessliche. Aber eins mehr oder weniger auf dem Stapel.... ;)

    Lieber Gruß
    Alex

    AntwortenLöschen
  5. Hallöchen,

    neue Autoren kennen lernen finde ich immer gut, vor allem wenn sie auch noch in einen meiner bevorzugten Genre schreiben. Werd mir das Buch mal notieren. Mal schauen wie es bei mir ankommt :)

    LG Danni

    AntwortenLöschen
  6. Oh, dieses Buch hört sich Interessant an. Ich bin wirklich neugierig geworden :) Aber erstmal muss der SuB etwas schrumpfen :D

    AntwortenLöschen