Sonntag, 12. April 2015

Rezension - Open Minds - Gefährliche Gedanken

Open Minds - Gefährliche Gedanken ( Mindjack Trilogie, Teil 1)

Susan Kaye Quinn

Michael Drecker (Übersetzer)


Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform (20. März 2014)
Sprache: Deutsch
ISBN-13: 978-1497408555











Kurzbeschreibung:

Wenn jeder Gedanken liest, kann ein Geheimnis eine gefährliche Sache sein.

Die sechzehnjährige Kira Moore ist eine Null, jemand der weder Gedanken lesen, noch von anderen gelesen werden kann. Nullen sind Außenseiter, denen man nicht vertrauen kann, weswegen sie auch keine Chancen bei Raf hat, einem normalen Gedankenleser und ihrem besten Freund, in den sie heimlich verliebt ist. Als sie aus Versehen die Kontrolle über Rafs Verstand übernimmt und ihn dadurch beinahe umbringt, versucht Kira ihre unheimliche, neue Fähigkeit vor ihrer Familie und dem zunehmend misstrauischer werdenden Raf zu verbergen. Aber sie verstrickt sich in ihren Lügen und wird immer tiefer in eine geheime Unterwelt voller Gedankenkontrollierer gezogen. Den Verstand all derer zu kontrollieren, die ihr am Herzen liegen, ist dabei nur eine von vielen gefährlichen Entscheidungen, die noch vor ihr liegen.


Meine Meinung:


Die sechzehnjährige Kira Moore ist eine Null, das heißt, dass sie, im Gegensatz zu fast allen anderen, keine Gedanken lesen kann und auch von niemand anderem gelesen werden kann. Somit ist sie ein Außenseiter. Kira fühlt sich nicht wohl in ihrer Haut, denn sie hat die Hoffnung sich zu wandeln aufgegeben. Kira ist heimlich in Raf verliebt, dem es egal ist ob Kira eine Null ist oder nicht. Durch einen Zufall bemerkt Kira allerdings, dass sie weit mehr als nur eine Null ist, denn ihrer Fähigkeiten gehen weit über die, der normalen Leser hinaus - Kira kann Gedanken kontrollieren. Da sie nicht möchte, dass irgendjemand - und schon gar nicht Raf - das bemerkt, verstrickt Kira sich immer mehr in Lügen und kann anfangs noch gar nicht absehen in welche Gefahren sie sich damit begibt...

Ich bin sehr froh, dass Michael Drecker meinen Blog gefunden hat und mir Open Minds zur Rezension angeboten hat! Herzlichen Dank!

Ich war schnell in der Story um Kira gefangen. Susan Kaye Quinn versteht es vorzüglich den Spannungsbogen immer weiter anzuziehen, sodass mir im letzten Drittel nur noch übrig blieb Nachtschichten einzulegen.

Die Story ist irgendwo zwischen Dystopie, Science Fiction und Fantasy anzusiedeln und von Beginn an hochspannend. Ich habe ein paar Kapitel gebraucht um mich in der Welt der Leser, Jacker, Wandler und Dementen einzufinden, da die Kapitel aber kurz gehalten sind, ist es nicht schwer Kapitel um Kapitel zu verschlingen und mit der Zeit fiel es mir dann auch leichter alles auseinanderzuhalten.

Als Kira herausfindet zu was sie eigentlich fähig ist und Simon, einen weiteren Jacker, so nennt man jene, die Gedanken kontrollieren können, kennenlernt, nimmt "Open Minds" noch mal an Fahrt auf. Simon erzählt Kira Dinge über Jacker, die sie anfangs nur schwer begreifen kann. Der Charakter Simon hat mich teils verwirrt und ich wusste nicht, ob ihm zu trauen ist oder nicht.

Auch Kira`s Familie ist/war mir suspekt. Das ist mir irgendwie alles zu glatt und ich muss gestehen, dass ich sehr gespannt bin, wie es in Teil 2 der Trilogie weitergeht. Irgendwie beschleicht mich das Gefühl, dass das wirklich dicke Ende erst noch kommt.

"Open Minds - Gefährliche Gedanken" ist ein guter und spannender Auftakt zur Mindjacker-Trilogie und steht anderen Dystopien in nichts nach. Ich muss sagen, dass mich die Story ein klein wenig an die "Gelöscht-Trilogie" von Teri Terry, meine absolute Lieblings-Triloge, erinnert hat, obwohl die beiden Storys komplett verschieden sind. Ich will damit sagen, dass mich "Open Minds" genauso gefesselt hat wie "Gelöscht".

Versteht sich von selbst, dass ich wissen will wie es mit Kira, ihrer Famile, Raf und dem liebenswerten Mädchen Laney, die auch Jacker ist, weitergeht. Ich kann mir gut vorstellen, dass Teil 2, "Gefährliche Hoffnung", noch einige Überraschungen parat hält.

Absolute Leseempfehlung für Dystopie - Fans!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen