Dienstag, 16. Juni 2015

Rezension - Die Königin der Schatten

 

Die Königin der Schatten 

Roman

Originaltitel: The Queen of Tearling Book 1
Originalverlag: Harper
Aus dem Amerikanischen von Kathrin Wolf
Deutsche Erstausgabe

Paperback, Klappenbroschur, 544 Seiten, 13,5 x 20,6 cm, 2 s/w Abbildungen
ISBN: 978-3-453-31586-0
€ 14,99 [D] | € 15,50 [A] | CHF 20,50 * (* empf. VK-Preis)

Verlag: Heyne 




Kurzbeschreibung:

Der Thron wartet auf seine Königin – wenn sie lange genug lebt, um ihn zu besteigen ...
Als Kelsea Glynn an ihrem neunzehnten Geburtstag den Thron des magischen Königreiches Tearling besteigt, tritt sie ein schweres Erbe an: Die mächtige Herrscherin des Nachbarlandes Mortmesne bedroht Tearling, das eigene Volk begegnet ihr mit Misstrauen, und an ihrem Hof findet sie einen Sumpf von Machtgier, Lügen und Intrigen vor. Kelsea weiß, sie darf sich keinen einzigen Fehler erlauben, wenn sie überleben will. Sie wird all ihren Mut, ihre Klugheit und Stärke brauchen, um eine wahre Königin zu werden – die legendäre Königin von Tearling . . .
Neunzehn Jahre lang führte die junge Prinzessin Kelsea Glynn ein abgeschiedenes Leben in der Obhut ihrer Pflegeeltern. Nun ist der Tag gekommen, an dem sie von der Leibwache ihrer verstorbenen Mutter an den Königshof zurückeskortiert wird, um die Herrschaft über das magische Königreich Tearling anzutreten. Doch Tearling ist ein armes Land, ständig bedroht von seinem mächtigen Nachbarn Mortmesne. Um ihre Herrschaft zu sichern, schloss Kelseas Mutter einst einen verhängnisvollen Pakt. Einen Pakt, dessen Konsequenzen Kelsea nun zu spüren bekommt, denn es trachtet ihr nicht nur die Rote Königin von Mortmesne nach dem Leben, auch ihr Hofstaat, schlimmer noch, ihr eigenes Volk misstraut ihr. Nur wenn sie einen Weg zu ihrem magischen Erbe findet, kann Kelsea ihre Untertanen vor Mortmesne schützen. Falls sie lange genug auf dem Thron sitzt. Falls sie lange genug überlebt . . .

Meine Meinung:

Die 19jährige Kelsea wächst bei ihren Pflegeeltern Barty und Carlin auf. Ihre Mutter hat sie als Baby an die Beiden abgegeben. An ihrem 19ten Geburtstag wird sie von der königlichen Garde abgeholt um den Thron von Tearling, einem sehr armen Land, zu besteigen. Allerdings merkt Kelsea sehr schnell, dass man ihr nicht unbedingt wohlgesonnen ist.
Kelseas verstorbene Mutter schloß einst einen Pakt mit der roten Königin von Mortmesne, der schrecklicher nicht sein könnte. Kelsea beschließt, alles besser zu machen,allerdings trachten ihr einige, allen voran ihr eigener Onkel, nach dem Leben. So ist Kelseas erste Aufgabe erstmal lange genug am Leben zu bleiben um ihre Pläne, zum Schutz ihrer Untertanen, in die Tat umzusetzen..

Der Einstieg in die Geschichte fiel mir relativ leicht. Von Beginn an wird der Leser ins Geschehen und in eine Welt geworfen, die sehr spannend ist.

Kelsea begreift sehr schnell, dass Königin zu sein nicht unbedingt heißt, dass man ein Leben wie im Märchen führt. Die Männer von der Garde und selbst ihr eigenes Volk misstraut ihr und so kann Kelsea ihres Lebens nie sicher sein. Das Mädchen wurde von ihren Pflegeeltern, allen voran die strenge Carlin, von Anfang an auf ein nicht sehr einfaches Leben vorbereitet.

Wir begegnen sehr unterschiedlichen Charaktern und so war auch ich mir nicht sicher, wem man trauen kann und welcher Charakter eher mit Vorsicht zu genießen ist. Über einige Figuren, wie der roten Königin und den "Fetch", der Kelsea immer mal wieder hilft, hätte ich gerne mehr erfahren

Was mir etwas schwer fiel, war zu verstehen, zu welchem Zeitpunkt die Geschichte ungefähr spielt. Es werden immer wieder in Rückblenden, kurze Hinweise eingeworfen aber wirklich klar wurde mir das nur sehr schwer. Es dreht sich um "die große Überfahrt", von der immer mal wieder erzählt wird. Davon hätte ich gerne viel mehr erfahren, was mir allerdings in Band eins verwehrt blieb. Es handelt sich um einen Fantasyroman, der allerdings auch etwas dystopisch ist. Es scheint so, als wäre "die große Überfahrt", die allem Anschein nach von  Amerika nach England (Terling? ) erfolgte, eher ein Rückschritt der Zivilisation. Manchmal bin ich etwas erschrocken, den in einigen Szenen ist der Roman doch etwas brutal, sodass dem Leser immer klarer wird, dass die Zeit, in der die Geschichte spielt, alles andere als gemütlich ist.

"Die Königin den Schatten", ist der erste Band einer Reihe. Ich hoffe, dass in den Folgebänden die vielen Fragen, die offen geblieben sind aufgeklärt werden.

Ich habe "Die Königin der Schatten" sehr gerne gelesen und freue mich, trotz einiger Längen, die der Fantasy Roman aufweist, auf Band zwei der, wie ich auf Nachfrage beim Heyne Verlag erfahren habe, voraussichtlich für das Frühjahr 2016 geplant ist.


Kommentare:

  1. Hi :D
    Eine schöne Rezension! Ich lese das Buch auch gerade und bin schon echt begeistert! ;)

    Liebe Grüße
    Jessi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. HalloJessi!

      Danke für das Lob!

      Ja, es ist wundervoll, nicht? Schön, dass es dir auch gefällt und ich wünsche dir noch schöne Lesestunden!

      Liebe Grüße
      Alex

      Löschen