Mittwoch, 15. Juli 2015

Rezension - Die Wächter von Avalon/ Der Fluch des Suadus

Amanda Koch
Die Wächter von Avalon / Der Fluch des Suadus


Gebundene Ausgabe: 448 Seiten
Verlag: familia Verlag
Auflage: 1 (10. März 2014)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3943987728

Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 14 Jahren







Kurzbeschreibung: 

Verstehe, wer du wirklich bist, und du erkennst deinen Weg.

Die Hohepriesterin spürt die Schwäche Avalons innerhalb der drei Welten. Deshalb übergibt die Herrin vom See Raven eine abgerissene Schriftrolle, die die Wächter in die Andere Welt, nach Amaduria, führen soll. Dort folgen sie der Spur aus der Dunklen Zeit nach Juamé, wo König Easar das Schwert des Windes hütet.

Doch Evolet sieht in einer Vision sein schreckliches Schicksal.
Lastet auf ihm ein Fluch, der bis nach Avalon reicht?

Die Lichtelfe Aylórien scheint der Schlüssel zu einem Geheimnis aus der Alten Zeit zu sein, welches die vier Königreiche der Anderen Welt verbindet. Die dunklen Schatten des Mondes bedrohen ganz Amaduria.

Doch wie kann die Kraft der smaragdgrünen Sonne in Aylórien den Wächtern bei ihrem Kampf helfen?

Meine Meinung:

Kann Spoiler zu Band 1 enthalten


Eine alte Schriftrolle führt die 4 Wächter in eine andere Welt, nach Amaduria. Evolet sieht für König Easar, der das Schwert des Windes hütet, ein furchtbares Schicksal voraus. Aylorien, die Lichtelfe, die voller Geheimnisse steckt, ist anscheinend der Schlüssel zu einem Mysterium, welches die vier Königreiche der anderen Welt verbindet.

Ich habe bei Trilogien immer etwas Angst, dass ich nicht mehr so gut in die Geschichte reinkomme, diese ist aber bei "Der Fluch des Suadus" vollkommen unbegründet.

Nach kurzer Eingewöhnungsphase war ich wieder vollkommen in diese, im wahrsten Sinne des Wortes, fantastische Geschichte abgetaucht. Einmal mehr war ich begeistert von der tollen und bildhaften Erzählweise, welche Amanda Koch hervorragend beherrscht.

Oft hatte ich, wie schon in Band eins, das Gefühl mittendrin zu sein und selbst durch Amaduria zu wandern.  Die fantastischen Elemente der Story überwiegen nun in "Der Fluch des Suadus" und der Leser erfährt etwas mehr über Esmé ( Aylorien). Auch die anderen Charaktere sind wunderbar beschrieben, sodass man die Wächter etwas besser kennenlernt. Begeistert hat mich die Beschreibung des Antagonisten Suadus. Ich war wirklich hin - und hergerissen, denn irgendwie mochte ich ihn, trotz oder gerade wegen aller Mysterien, die ihn umgeben.

Ich möchte nicht so viel zur Story erzählen und empfehle viel mehr die faszinierende Geschichte um Aylorien und den Wächtern von Avalon in aller Ruhe selbst zu genießen. "Der Fluch des Suadus" ist eine komplexe Fantasygeschichte, die mich einfach mitgerissen hat!

Lasst euch von Amanda Koch und ihrere detailreichen Beschreibung faszinieren und in eine andere Welt entführen. Ich hatte schon wie in Band eins, "Die Prophezeiung", nach Beendigung das Gefühl, dass ich schnellstmöglich in die tolle Fantasiewelt zurück muss und deshalb habe ich auch schon Band drei, "Die Legende von Ýr", begonnen und bin sehr gespannt, wie die Autorin die Geschichte zum Abschluß bringt. Ich weiß jetzt schon, dass mir der Abschied von den so liebgewonnen Charakteren schwerfallen wird.

Für Fantasyfans eine absolute Leseempfehlung!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen