Dienstag, 16. Februar 2016

Rezension - Abschiedskonzert

Abschiedskonzert
Kristina Herzog

ISBN: 978-3-95813-025-8
ca. 250 S. – 19,0 x 12,0 cm
(D) 11,99 € (A) 12,40 € (CH) SFr. 17,90
1. Auflage 2015 erscheint am 18. November 2015

Edition Oberkassel









Kurzbeschreibung: 

Die Berliner Klassik-Szene ist erschüttert: Der Kopf des renommierten Dirigenten Kolja Fechner liegt verlassen im Foyer eines Konzerthauses. Mehr ist vom Körper nicht auffindbar. Neuberliner Alexander Rosenberg und die alleinerziehende Kathleen Neubauer müssen während der Ermittlungen zu einem Team werden. Als sie Unvorhergesehenes im Leben des Dirigenten entdecken, wird der Fall immer komplexer, die Zahl der möglichen Motive und somit der Täter steigt. Wird ein in der Spree versenkter Basskoffer zur Lösung beitragen?


Gelesen und rezensiert von Krimionkel:

Ich habe den spannenden und somit sehr kurzweiligen Krimi fast in einem Rutsch gelesen!

Die Autorin hat in einer nachvollziehbaren Story zwei sehr symphatische Ermittler ins Rennen geschickt. Alexander Rossberg und auch die alleinerziehende Kathleen Neubauer wurden absolut realistisch dargestellt. Rossberg, der gerade erst nach Berlin gezogen ist und erst mal mir der Großstadt und seinem Job klarkommen muss und Neubauer, die alleinerziehend ist und das mit allen Konsequenzen und Schwierigkeiten. Ich konnte schnell eine Beziehung zu beiden Protagonisten aufbauen, da Kristina Herzog deren Leben so geschildert hat, wie es nunmal auch im wahren Leben vorkommt. Sehr gut!

Zum Fall: 

In einem Konzerthaus wird der Kopf von Kolja Fechner, einem Dirigenten, gefunden. Der restliche Körper ist zunächst unauffindbar. Rossberg und Neubauer müssen zu einem Team zusammenwachsen und beginnen, in einem immer rätselhafteren Fall, zu ermitteln....

Die Autorin baut in dem sehr komplexen und äußerst spannenden Fall geschickt Wendungen ein, die ich so nicht vermutet hatte. In einer ausgewogenen Mischung kommt auch das unheimlich interessante Privatleben der Ermittler nicht zu kurz aber nie so, dass es zuviel wird.

Der Krimi ist durchweg spannend und der sehr angenehme Schreibstil der Autorin haben  es mir sehr leichtgemacht nur so durch das Buch zu fliegen!

Das Ende...tja, da bleiben einige Fragen offen aber wer weiß, vielleicht gibt es ja noch eine Fortsetzung!

Ich persönlich würde mich sehr freuen, wieder etwas von den zwei tollen Ermittlern zu lesen, denn die Beiden haben es mir schon angetan!

Für Krimiliebhaber und die, die es werden wollen gebe ich eine absolute Leseempfehlung! In meinen Augen ein Must-Read!

Kommentare: