Montag, 22. Februar 2016

Rezension - Niemals wirst du ihn vergessen

Nancy Bush
Niemals wirst du ihn vergessen

Taschenbuch, Knaur TB
01.02.2016, 448 S.
ISBN: 978-3-426-51808-3
Diese Ausgabe ist lieferbar  









Kurzbeschreibung: 

„Was sie zuvor mit mir getan, das tu ich jetzt den andern an“ ritzt er ihnen in die nackte Haut, nachdem er sie vergewaltigt und stranguliert hat. Seine Opfer sind alle jung, hübsch, brünett – genau wie die eine, auf die er es abgesehen hat: Detective September Rafferty vom Laurelton Police Department, Oregon. Ihr schickt er eine ihrer Kinderzeichnungen, auf die er in blutroten Buchstaben seine tödliche Nachricht kritzelt. September versteht sofort, dass sie den Serienmörder offenbar aus Kindertagen kennt und er hinter ihr her ist – doch warum? Im Zuge der Ermittlungen trifft sie ihre Jugendliebe Jake wieder. Er bietet ihr seine Hilfe an, doch September weiß, dass sie jedem ihrer alten Bekannten mit Misstrauen begegnen sollte …

Meine Meinung: 

Was schon im ersten Band " Nirgends wirst du sicher sein" seinen Anfang genommen hat, geht nund in Band 2 weiter.

"Was sie zuvor mit mir getan, das tu ich jetzt den andern an". Diesen Satz ritzt ein Serienmörder seinen Opfern in die Haut, nachdem er sie vergewaltigt und stranguliert hat. Alles hübsch, jung und brünett. Genau wie Detective September Rafferty. Als der jungen Ermittlerin ein alte Kinderzeichnung von ihr erreicht, auf der genau dieser Satz geschrieben wurde, ist ihr klar, dass der Täter es auf sie abgesehen hat.  Aber wer kommt an Zeichnungen, die September in der Grundschule angefertigt hat und warum?

Gretchen und Nine, wie September auch genannt wird, kommen bei den Ermittlungen nicht wirklich weiter und so schaltet sich das FBI ein, was den beiden Frauen natürlich überhaupt nicht passt.

Auch der zweite Band von Nancy Bush konnte mich überzeugen. Wie schon in Band eins begegnen wir alten Bekannten wie ihren Zwillingsbruder Auggie und ihre, etwas kaltschnäuzige und doch liebenswerte, Kollegin Gretchen.

Sehr interessant fand ich, dass man die - ziemlich seltsame -  Familie von Auggie und September etwas näher kennenlernt. Die Zwillinge scheinen vollkommen aus der Art geschlagen. Gott sei Dank, kann ich da nur sagen! Eigentlich fand ich die ganze Sippe sehr unsymphatisch und kalt. Irgendwie so gar nicht Familie und man kann gut verstehen, warum sich die Zwillinge von ihrer Familie abgrenzen.

Wenn Band 2 auch einige Längen hat, ist er doch spannend. Bis zum Schluss kommt man nicht auf den Täter, was mir sehr gut gefallen hat, denn ich mag es nicht, wenn ich ab Mitte der Story das Ende schon erahnen kann.

In Band 2 werden, wie es Nancy Bush bereits in ihrem ersten Thriller gemacht, schon Hinweise auf Band 3 gestreut, sodass es schwer fällt auf "Niemand kannst du trauen", der am 01. April, ebenfalls bei Droemer Knaur erscheint, zu warten.

Ich gebe gerne eine Leseempfehlung, empfehle aber trotzdem, obwohl man "Niemals wirst du ihn vergessen" eigenständig lesen kann, den ersten Band vorweg zu lesen. Einfach um die Figuren schon ein wenig kennenzulernen und das Lesevergnügen noch etwas zu steigern!




Kommentare:

  1. Huhu Alex.
    Eine schöne Rezi hast du hier geschrieben. Ich fand das Buch auch richtig gut und freue mich schon auf Band 3.
    Liebe Grüße, Petra von Papier und Tintenwelten

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Petra,

      danke für das Lob und freut mich, dass dir das Buch auch gefallen hat! :)

      Liebe Grüße
      Alex

      Löschen