Donnerstag, 2. Juni 2016

Willkommen in meinem Leben

Viel, viel Zeit ist ins Land gegangen, seit ich mich das letzte Mal gemeldet habe. Mein Blog liegt zur Zeit ziemlich brach, was ich ganz schnell und am liebsten mit einem Fingerschnippen ändern würde. Leider gestaltet sich das momentan etwas schwierig.

Bei uns sind im Privaten Dinge geschehen, die nicht wirklich schön sind aber das, was das Faß nun zum Überlaufen gebracht hat, würde ich euch gerne mal erzählen. Bereit? Na, dann...

Mein Mann und ich hatten im Mai unseren 22. Hochzeitstag. Seit einigen Jahren schenken wir uns gegenseitig nichts mehr, dafür machen wir eine größere Anschaffung für unser Haus. Dieses Jahr sollte es endlich, endlich ein neues Schlafzimmer sein.

Wir haben dieses Schlafzimmer schon letztes Jahr in einem Möbelhaus stehen sehen und uns beide unsterblich in die tollen Möbel verliebt. So ein komplett neues Schlafzimmer ist ja nicht gerade billig und so haben wir die Kaufentscheidung erstmal vertagt. Bis zum 26. März diesen Jahres!

An jenem Samstag wollten wir eigentlich nur eine neue Lampe kaufen aber wie von Zauberhand wurden wir in die Schlafzimmerabteilung geführt und da stand es noch! Wir schauten uns an, nickten uns zu und eine Verkäuferin, die natürlich Lunte roch, wurde schnell auf uns aufmerksam!

So kam es, dass wir ein Doppelbett mit Bettkasten, zwei Matratzen, zwei Lattenroste, eine Kommode, zwei Schränke und zwei Nachttischen bestellt haben. Als wir mit der Zusage, dass das Schlafzimer in ca. 4 - 6 Wochen lieferbereit sei, das Möbelhaus verließen, waren wir über 4000 Euro ärmer und doch freuten wir uns unheimlich auf unseren neuen Möbel!

Am 07. Mai war es dann endlich soweit! Das Kärtchen auf dem "Freuen sie sich! Ihre Möbel sind da!" stand, lag in unserem Briefkasten und wir wurden aufgefordert anzurufen um einen Liefertermin auszumachen! Endlich!

Ich telefonierte mit einer netten Dame und bekam einen kleinen Dämpfer.Die Möbel waren zwar da, könnten aber nicht vor dem 31. Mai ausgeliefert werden. Egal, jetzt haben wir so lange gewartet, nun kommt es auf die paar Tage auch nicht mehr an! So machte ich mit der Dame den verbindlichen Liefertermin am 31. Mai, im Laufe des Vormittags aus!

Wir hatten nun noch genügend Zeit um das Zimmer noch mal ein bisschen auf Vordermann zu bringen! Am 29. Mai haben wir dann unser altes Schlafzimmer abgebaut und ein Nachbar, der einen Kleintransporter besitzt, hat unsere alten Möbel am nächsten Tag gleich abgeholt um diese dann auf den Bauhof zum Entsorgen zu bringen. Was sind schon zwei Nächte auf einer Luftmatratze? Schaffen wir schon!

Am 31. wachte ich schon morgens um 4.30 Uhr auf, runter von der Luftmatratze ( Aua, mein Rücken!), rein in die Klamotten, die wir natürlich für die beiden Tage an denen wir keine Schränke haben zurechtgelegt hatten ( Alles anderen Klamotten sind in diversen Koffern untergebracht) rein in die Küche und den ersten Beruhigungskaffee getrunken.

Mein Mann ging an diesem Tag etwas später zur Arbeit, denn er nahm unseren Sohn gleich mit zur Schule. Ich wollte nicht fahren, denn was wäre denn gewesen, wenn ich unterwegs wäre und der LKW kommt? Das wollte ich nicht riskieren und so saß ich dann da und wartete!

Ich wartete um 9 Uhr und ich wartete um zehn Uhr. Um 11 Uhr wurde ich dann schon etwas nervös und um 13 Uhr habe ich die Nummer, die auf unserem Lieferkärtchen steht angerufen...

Als ich nache einer gefühlten Ewigkeit endlich aus der Warteschleife erlöst und mich eine junge Dame gefragt hat, wie sie mir den helfen könnte, fragte ich sie, ob ich denn mit unserem neuen Schlafzimmer heute noch rechnen könnte. Ich gab ihr die Auftragsnummer und plötzlich wurde es still, ganz, ganz still am anderen Ende, bis die Dame mir sagte, dass sie noch mal Rücksprache mit dem Fahrer halten müsse und sich danach umgehen bei mir melden würde.

10 Minuten später klingelte dann auch tatsächlich mein Telefon und ich hatte einen jungen Mann, dessen Namen ich nicht verstand, am Telefon. Dieser Mann war definitiv nicht der Fahrer und jetzt kommts:

"Entschuldigen sie bitte, Frau Hoffmann aber der Liefertermin ist im Nirwana verschwunden. Ich weiß nicht, wie das passieren konnte!"

"Wann? Wann bekommen wir unsere Möbel?"

"Das Früheste wäre nächste Woche Montag."

( Der 31. Mai war ein Dienstag)

"Ist nicht ihr Ernst! Wir schlafen auf dem Boden, ich habe MS und kann nicht länger auf dem Boden schlafen. Wir haben auch keine Klamotten mehr!"

"Wie gesagt, das tut mir leid, ist jetzt aber so!"


Ich war total geschockt und rief völlig aufgelöst  meinen Mann auf der Arbeit an, der ebenfalls  fassungslos war!

Eine halbe Stunde später klingelte dann bei mir wieder das Telefon. Eine Dame des Möbelhauses rief mich an, hat sich ( bla,bla,bla) entschuldigt und mir zugesagt, dass sie sich umgehend darum kümmern wird, dass uns ein Leihbett zur Verfügung gestellt würde. Was ich mir denn vorstellen würde? Ob es ein Doppelbett sein soll? Ob wir noch Rahmen und Matratzen hätten? Ob ich denn zu Hause wäre.

Ich stelle mir vor, eine Schlafgelegenheit zu haben!
Außerdem stelle ich mir vor, dass auch mein Mann schlafen darf und zwar nicht auf dem Boden!
Was stellt DIE sich denn vor? Dass wir das alte Schlafzimmer eingelagert haben und als Reserve aufheben?
Und die Frage ob ich zu Hause sei war dann wohl mal der Hammer schlechthin. Wo soll ich denn sonst sein? Ich bin den ganzen Tag zu Hause und warte auf meine versprochenen Möbel! BLÖDE FRAGE!

Wie auch immer! Ca. eine Stunde später fuhr ein LKW des Möbelhauses vor und brachte uns, das versprochene Leihbett, zwei Lattenroste und zweri Matratzen.

Die beiden Herren, haben das Bett aufgebaut und ich sollte nur noch kurz unterschreiben, dass ich das Ding erhalten habe.

Mit den Worten, dass die Matratzen und die Lattenroste verpackt bleiben müssten, verabschiedeten die beiden sich in den Feierabend...

Jetzt musste ich erstmal sortieren. Ich verstehe, dass es ziemlich unhygienisch wäre, auf einer schon benutzen Matratze schlafen zu müssen. Ich verstehe auch, dass die vorhaben das Leihbett samt Matratzen und Lattenroste noch zu verkaufen, das Preisschild hängt ja am Bett aber kann mich einer auch nur ein Mensch der das jetzt folgende Video mit Ton ( das ist wichtig!) gesehen hat verstehen, wenn ich sage, dass ich mir ein ganz kleines bisschen verarscht vorkomme?






Mein Mann hat dann gleich am nächsten Tag eine gepfefferte Mail an die Verwaltung des Möbelhauses geschickt. Heute nun hat man uns einen Gutschein in Höhe von 120 Euro zugesagt. Toll, ich bin gerührt.....!

Ich will keinen Gutschein - ich will meine Möbel!
Ich will schlafen können! Nicht nur, dass ich morgens ein bisschen gerädert bin, wenn ich aufstehe nein, schlafen ist für mich immens wichtig! Ich will echt nicht auf der Krankheitsschiene rumreiten aber ich habe da ein Symptom, dass sich Fatigue nennt und ich muss, wenn ich diesem Symptom etwas zuvorkommen will, einen regelmäßigen Schlafrhythmus einhalten. Dazu kommt noch der ganze Stress rund um unser Schlafzimmer. Ich ziehe Klamotten an, wasche sie, ziehe sie wieder an! Die Geschäftsanzüge meines Mannes liegen auf der Couch im Gästezimmer und zu allem Übel kommt auch noch, dass mein Mann nächste Woche, ab Montag, vier Tage auf Geschäftsreise sein wird und ich muss unbedingt an diesesen Tagen fit sein, denn dann bin ich mit meinem Kimnd alleine und werde nicht viel Hilfe haben!

Ich habe keine Ahnung, wer für den Mist verantwortlich ist und ganz ehrlich, es ist mit scheißegal, ob die Personalmangel haben oder nicht!

Noch habe ich den Namen des Möbelhauses, das sich in Mainz-Hechtsheim befindet, nicht genannt, das lässt sich aber ganz schnell ändern und ich hoffe inständig, dass unsere Möbel nächsten Montag geliefert und aufgebaut werden! Ich hoffe, dass die Farbe stimmt, ich hoffe, dass alle Teile dabei sind und ich hoffe, dass die Spiegel, die sich an den Schränken befinden noch heil sind! Das hoffe ich nicht nur für mich!



Kommentare:

  1. Hallöchen :)

    Das ist ja furchtbar! Ich hatte vor kurzem auch das Problem mit einem Möbelhaus hier in der Gegend. Meine Eltern hatten sich auch ein Schlafzimmer bestellt/gekauft und ich hab ein paar Tage später eine Couch gekauft. 50 € Versand aber da meine Eltern auch was bestellt hatten, konnte ich es über die versenden lassen.
    Als es endlich ankam, fehlte meine Couch! Ich war mehr als sauer. Ein Anruf weiter hat sich heraus gestellt, dass niemand gesagt hat, dass es geliefert werden sollte. Ich war so wütend.
    Am Telefon meinten die noch frech, bei einem Aufpreis von 50 € liefern sie es mir Ende des nächsten Monats (also 1 1/2 Monate warten?!).
    Ich bin Schülerin und selbst wenn: Wenn es abgemacht war, will ich bei sowas nicht drauf zahlen.
    Naja, am Ende haben wir es selber abgeholt :/

    Liebe Grüße


    Alisia

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Alisia,

    ist es nicht unglaublich,was man sich bieten lassen muss? Ich bin so wütend, dass ich das gar nicht in Worte fassen kann. Was bleibt uns aber übrig, als abwarten? Frechheit!

    Liebe Grüße
    Alex

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Frei nach dem Sinn: du willst was von uns, dann kannst du warten! Immerhin habt ihr einen Gutschein bekommen. Ich wurde noch dumm angemacht :/
      Ich drück dir die Daumen,
      dass ihr es früher bekommt!

      Löschen
  3. Hallo Alex,

    ich hoffe sehr für dich die bestellten Möbel kommen am Montag! Ich finde es aber sehr zuvorkommend, dass sie euch zumindest ein Leihbett zur Verfügung gestellt haben. Das ist nicht selbstverständlich und würde sicher nicht jede Firma so machen. Es wird schon alles gut gehen! Toi, toi, toi!

    Lieben Gruß
    Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Steffi,

      ich denke schon, dass jedes größere Möbelhaus so etwas oder so etwas in der Art gemacht hätte, denn das war nicht ganz uneigennützig.

      Lt. Vertrag, muss die Fa., solange keine höhere Gewalt im Spiel ist, das Lieferdatum, wenn schon verbindlich mitgeteilt, einhalten. Wir hätten rein theoretisch ohne Punkt und Komma vom Vertrag zurücktreten können.Ich glaube, dass für die da ein Leihbett+Knuspermatratzen ( ich weiß nicht, ob du das Video gesehen hast), das kleinere Übel war ;)

      Liebe Grüße
      Alex

      Löschen
  4. Hallo,

    das hört sich ja schrecklich an! Was sollst du denn jetzt bitte noch mit einem Gutschein anfangen? Ich würde sobald mein Bett da ist, den Laden nie wieder betreten!
    Na hoffentlich kommt alles am Montag heil an und es gibt nicht noch mehr Stress.

    Ganz liebe Grüße und viel Kraft
    Die Vorleser <3

    AntwortenLöschen