Dienstag, 1. November 2016

Frankfurter Buchmesse 2016 - Messebericht

Nun komme ich auch endlich mal dazu meinen Messebericht zu tippen.

Ich war dieses Jahr von Mittwoch bis Samstag auf der Messe, meine fünfte in Folge, und ich muss sagen, dass die Buchmesse 2016 für mich persönlich eine der schönsten war!

Ich hatte dieses Jahr absichtlich nur wenige Termine vereinbart, denn ich wollte einfach durch die Hallen schlendern und ganz spontan entscheiden.

Tag 1 - Mittwoch

Mittwoch war ich, mit meinem Sohn im Schlepptau, schon ganz früh in Frankfurt. Wie immer musste ich erst mal durch Halle 3 schlendern, mir einen groben Überblick verschaffen und dann ab in mein Stammcafé, Koffein auffüllen. Wir blieben nicht lange allein, denn die liebe Anja von Anjas Insel und Marion von Bloggin` Hinkenpinken haben sich bald zu uns gesellt und da wir uns schon länger nicht mehr gesehen hatten, gab es so viel zu erzählen! Es war gemütlich und lustig und mein Sohn wurde immer stiller und stiller...komisch...

Irgendwann wurde es meinem Sprößling zu dumm und er trieb mich an, endlich weiterzugehen. Also, noch mal ab in Halle 3 und das Autorensofa suchen! Keine Ahnung, wie oft ich daran vorbeigelaufen bin... ich meine, das Ding ist knallrot und eigentlich nicht zu übersehen aber ich kriege sowas schon hin :D  Das Sofa hatte ich erst mal nicht gesehen, dafür aber Jo Berger, auf die ich mich so sehr gefreut habe! Nach einem dicken Drücker und netten Gespräch war es Zeit für ein Beweisfoto! MIT Sofa!






Mein Sohn hat gar nichts mehr gesagt und wurde immer ungeduldiger, bis er mir gesagt hat, dass es ihm überhaupt nicht gut geht! Magenschmerzen und Ohrenschmerzen plagen ihn und er wisse nicht, wie lange er noch durchhalten würde. Na ja, der Messetag hatte gerde erst begonnen und bevor ich meinen Jungen und mich noch mehr quäle, machten wir uns schon auf den Heimweg....
Später kam er dann mit der Sprache raus, dass er sich furchtbar gelangweilt und keine Lust mehr auf Messe hatte. Blöd für mich aber mit dem Wissen, dass ich Donnerstag und Freitag alleine die Messe besuchen werde, war es dann doch okay und mittlerweile habe ich dem Nachwuchs auch verziehen  ;)



Tag 2 - Donnerstag


Frei!!! Ich bin frei und ganz alleine auf der Messe! Hach, was ist das schön! Niemand quengelt, keiner treibt mich an und ich kann nach Lust und Laune hingehen wo ich will.

Man glaubt es kaum aber wieder saß ich mit Anja und Marion im Café  Lemon und immer noch gab es viel zu quatschen! Nach einem kurzen Blick auf die Uhr, deren Zeiger 11 Uhr immer näher kam, bin ich gleich dort geblieben und habe auf mein festes und fast schon rituelles Kaffeedate gewartet! Ich hatte mich mit Anna Schneider verabredet und war schon ganz hibbelig, denn ich mag Anna so, so gerne und es ist immer lustig und interessant, wenn wir mal, außerhalb von Facebook, quatschen. Anna kam aber erst mal nicht und ich nahm an, dass sie mich vielleicht vergessen hat. Plötzlich kam eine Frau, die ich als Anna Schneider erkannt habe, aus Halle 3 und direkt auf mich zugestürmt! Nein, sie hatte mich nicht vergessen, allerdings im falschen Café auf mich gewartet :D

Leider haben wir es diesmal, warum auch immer, versäumt ein Foto zu machen aber gewiss würde wir uns die Tage noch mal irgendwo sehen und das dann eben nachholen! Leider habe ich Anna nicht mehr gesehen aber ich weiß auch ohne Foto, dass wir uns getroffen haben! Schön war es wieder, liebe Anna!

Nun begab ich mich auf die Suche! Ich wollte unbedingt Jutta Maria Herrmann und Thomas Nommensen treffen und zumindest die beiden Bücher, die ich mitgebracht hatte, signieren lassen! Ich war in Halle 3.0, in 3.1, in 4.1 und es war mir den ganzen Tag nicht möglich die beiden zu finden.

Ein bisschen traurig ging ich zu Random House um mich mal über die neu erschienenen und noch erscheinenden Bücher kundig zu machen. Mein Smartphone vibrierte und ich hatte eine Nachricht von Angeliqué Mundt, die mich fragte, ob ich denn in der Nähe sei. Sie selbst ist am btb Stand. Lustig, ich habe nur den Kopf nach rechts gedreht und da sah ich sie schon sitzen!

Ich mag die Bücher von Angeliqué sehr und ich wusste auch, dass es ein neues Buch von ihr gibt. Keinen Roman, keinen Krimi. In dem Buch erzählt uns Angeliqué  von ihrer Arbeit im Kriseninterventionsteam! "Erste Hilfe für die Seele" heißt ihr Sachbuch und wir unterhielten uns etwas über das Buch, über ihre Arbeit und ich war beeindruckt! Warum ich es ihr nicht selber gesagt habe, weiß ich nicht aber gerne hole ich das hier nach: Liebe Angeliqué, du hast mich wirklich beeindruckt und ich habe nur wenige Menschen kennengelernt, die eine so wohltuende Ruhe ausstrahlen! Ganz, ganz sicher werde ich "Erste Hilfe für die Seele" lesen und ich weiß jetzt schon, dass diese Buch eine Bereicherung, nicht nur für mich, sein wird!





Tag 3 - Freitag

Der Freitag wird, das war mir schon im Vorfeld klar, der schönste Messetag und so war es auch! Zwei Bloggertreffen, ein mal bei Randomhouse  und ein mal beim Gmeiner-Verlag, standen an. Heute war auch Krimionkel dabei, der sich, gerade auf dem Gmeiner Verlag, sehr gefreut hat! Er liebt das Krimiprogramm und da er noch nicht so lange in meinem Blog involviert ist und er auch noch nie selbst ein Reziexemplar angefragt hat, war er auch dementsprechend hibbelig...dazu später mehr!

Gestern hatte ich Sina Beerwald leider versäumt, heute sollte sie mir aber nicht entkommen! :D 
Also schlenderten wir zum emons-Stand   in der Hoffnung, dass Sina schon vor Ort ist! Leider war dem nicht so und so schaute ich mir die ausgestellten Bücher des Verlages an. Bis mich jemand von hinten umarmt hat und da war sie - Sina! Mensch, es ist schon bestimmt drei Jahre her, seit wir uns das letzte Mal gesehen hatten und ich musste feststellen, dass Sina in der Zeit weder kleiner, noch ich größer geworden bin! Sina hat mir ihr aktuelles Buch - "Kräherwald" - signiert und geschenkt und ich habe mich so sehr gefreut! Lange habe ich auf einen neuen Thriller von der Autorin gewartet und nun darf ich ihn einfach so mitnehmen! Danke, liebe Sina!





Danach sind wir weitergeschlendert und potzblitz.. Da suche ich gefühlte zwei Wochen und dann treffe ich die beiden bei Randomhouse! Endlich gefunden, Bücher signiert, interessantes Gespräch und ein schönes Foto mit Jutta Maria Herrmann und Thomas Nommensen! Wie schön, dass es letztendlich doch geklappt hat! Hat mich gefreut, euch endlich mal live kennenzulernen und ihr seit beide genauso symphatisch, wie ihr auf Facebook wirkt!


Um 14 Uhr stand dann das Bloggertreffen beim Gmeiner Verlag an. Ich habe mich sehr darauf gefreut, wusste aber, dass nachmittags jemand, für mich ganz besonderes, beim Heyne Verlag sein wird. Ich wusste aber die Zeit nicht und leider wusste ich auch, dass dieser besondere Mensch gewiss nicht ewig dort bleiben wird, wollte ihn aber um nichts auf der Welt verpassen....

Dann habe ich mit Krimionkel einen Deal ausgehandelt:  wenn er während des Bloggertreffens ab und zu mal bei Heyne vorbeischaut und mit Bescheid sagt, falls der Autor auftauchen sollte, frage ich für ihn ein Reziexemplar an! Gesagt getan... und dann war es soweit! Ich habe mich kurz bei Gmeiner entschuldigt, mit dem Versprechen gleich wieder da zu sein und so ging ich zu Heyne und na ja.... hier ist das Ergebnis:


Lieber Wulf, ich habe mich so gefreut, dich nach zwei Jahren endlich mal wieder getroffen zu haben! Die Kette, der von die signierten Bücher ist nun auch wieder vollständig und so ist alles im Lot! Danke!

Da ich nicht auf zwei Hochzeiten gleichzeitig tanzen kann, bin ich fix wieder zum Gmeinerstand und habe mich dort mit einer Autorin unterhalten, die einen biografischen Kriminalroman geschrieben hat, der sich für mich sehr interessant angehört hat" "Der Vampir vom Niederrhein - Peter Kürten" von Susann Brennero trifft genau meinen Lesegeschmack und mittlerweile ist der Roman auch auf meiner Reziliste gelandet und ich bin sehr gespannt, was mich erwartet!








Als das Bloggertreffen vorbei war, wollte ich noch mal bei Heyne vorbeischauen, denn das wiedersehen mit Wulf war wirklich kurz und so habe ich gehofft, dass er noch da sein wird. Na ja , er war da... aber nicht alleine! Viele bekannte Blogger waren anwesend und so mauserte sich das ganze zu einem ganz spontanen Bloggertreffen! Als dann auch noch ganz kurz Paul Cleave vorbeischaute hat es das alles noch mal perfekter gemacht! Mensch, das war so, so, so schön! Deshalb gab es auch gleich ein schönes Gruppenfoto, allerdings ohne Paul Cleave, der gleich wieder weg musste




Zu meinem Glück fehlte mir jetzt nur noch das Blog`nTalk bei Randomhouse, das Bloggertreffen,auf das ich mich schon sehr gefreut habe und das heute der krönende Abschluß vom Messefreitag sein sollte!

Wie immer waren viele Autor/innen anwesend und wie immer, war es sehr voll bei diesem Bloggertreffen. Wie immer hat mir meine MS einen Strich durch die Rechnung gemacht und ich bekam in der Menschenmenge fast keine Luft mehr und Panik, sodass ich da - mal wieder - schnell rausmusste! Jedes Jahr das gleiche und das nervt mich immer gewaltig aber so ist es nun mal.

Also habe ich ein bisschen Zeit ins Land gehen lassen, bevor ich mich wieder zum Stand getraut habe und ein Foto mit Oliver Kern machen konnte! Doch noch einen "erwischt" :D




Tag 4 - Samstag

Eigentlich vermeide ich es am Wochenende auf der Messe zu sein. Allerdings fand das Piper-Bloggertreffen mit Dan Wells an eben diesem Samstag statt und da ich großer Fan des Autoren bin, wollte ich das unbedingt mitnehmen! Das Bloggertreffen fand in einem für sich abgeschlossenen Raum statt und war deshalb auch sehr angenehm, nicht überlaufen, einfach toll! Der Piper Verlag hat uns mit Snacks und Getränken versorgt und obwohl ich fast zu spät kam, hatte ich nichts verpasst, denn ein paar Minuten später war er dann da - Dan Wells, der uns etwas zu seinem neuen Buch "Bluescreen" erzählt hat, Fragen beantwortet und Signier- und Fotowünsche erfüllt hat!


Außerdem hat der Piperverlag den angemeldeten Bloggern schöne Taschen mit tollem Inhalt gepackt und das läßt doch das Bücherherz gleich wieder höher schlagen! In nächster Zeit darf ich mich nicht über zu wenige Bücher beschweren! Danke für die Bücher und danke, dass ich dabei sein durfte!












Direkt nach dem Bloggertreffen habe ich dann die Messe für dieses Jahr mit einem lachenden und einem weinenden Auge verlassen!

Es war so schön viele bekannte Gesichter wiederzusehen und neue Kontakte zu knüpfen! Die Messe 2016 wir mir noch ganz lange in Erinnerung bleiben und schon jetzt freue ich mich auf die Messe 2017!

Kommentare:

  1. Liebe Alex, ein schöner Messebericht! Da hast du aber viel erlebt! Es freut mich, dass wir uns auch endlich mal wieder beim Frisör... äh, auf der Messe gesehen haben!
    Liebe Grüße
    Anka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die frisörgeschichte :D :D Jedes Mal, wenn ich zurückdenke, muss ich lachen! Hast du ihn übrigens noch gefunden? Welche Halle? :D

      Hab mich sehr gefreut, dass wir uns mal wieder gesehen haben, liebe Anka!

      Löschen
  2. Hey Alex,
    Wundervoller Bericht, fand es auch schön dich öfters getroffen zu haben. Dann bis 2017 wieder =)

    LG Sheena

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe mich auch gefreut und was ist schon ein Jahr? :)

      Löschen