Samstag, 24. Dezember 2016

Rezension - Camp 21-Grenzenlos gefangen

Camp 21
Rainer Wekwerth

Artikelnummer: 978-3-401-60177-9
Alter ab: 14 Jahre
Seitenzahl: 352
Einbandart: gebunden
Erscheinungstermin: Januar 2017

Arena 










Kurzbeschreibung: 

Mike und Kayla sind in Camp 21 gelandet. Sie kennen sich kaum und mögen sich noch weniger. Durch elektronische Armbänder aneinander gefesselt, ist es ihnen unmöglich, sich aus dem Weg zu gehen. Entfernen sie sich zu weit voneinander, empfangen sie über die Fessel quälende Schmerzimpulse. Während Kayla versucht mit der Situation zurechtzukommen, ahnt Mike, dass im Camp etwas nicht stimmt. Nach einem tödlichen Vorfall gelingt den beiden die Flucht. Doch dies ist erst der Anfang einer atemberaubenden Jagd, denn die Fesseln, die geheimen Experimente und die Liebe zueinander bilden für Mike und Kayla ein gefährliches Netz, aus dem es kein Entkommen zu geben scheint.

Meine Meinung: 

Mike, sein Bruder Rick und Kayla landen in einem Boot Camp. Rick widersetzt sich und wird von Mike getrennt. Später erfährt Mike, dass Rick, im Gegensatz zu ihm, ins Camp 21 gebracht wurde. Von diesem Camp erzählt man sich im Boot Camp untereinander nichts Gutes. Mike setzt daraufhin alles Hebel in Bewegung um auch in dieses Camp zu kommen. Dafür muss er sich im Bootcamp nur odentlich daneben benehmen. Er zettelt eine Schlägerei an und verwickelt, unabsichtlich, Kayla darin. So landen Mike und Kayla in diesem sageneumwobenen Camp. Die beiden werden mit Armbändern aneinander gefesselt. Entfernen sie sich zu weit voneinander, sendet dieses Armband unsägliche Schmerzen an beide aus. Die beiden arrangieren sich miteinander- sind sie sich doch gar nicht grün - und finden heraus, dass sie Teil eines geheimen Experimentes sind...

Bootcamps... Was für eine Erziehungsmaßnahme! Mike, Rick und Kayla haben sich mehr oder weniger danebenbenommen aber das man sie deshalb gleich ins Bootcamp schicken muss? Viele haben gewiss schon von Bootcamps gehört oder gelesen und ich finde das menschenverachtend und wie verzweifelt muss man sein, sein eigen Fleisch und Blut solchen Torturen auszusetzen? Mir unverständlich..

Rainer Wekwerth greift dieses Thema in seinem neuen Jugendbuch auf und spinnt das alles noch ein bisschen weiter - und wie! Erschreckend schildert der Autor, was diese Jugendlichen alles erleiden müssen. Schwerstarbeit in unsäglicher Hitze, danach noch ein bisschen Sport, Kilometerweite Laufstrecken und wehe, einer muckt auf!

Mike macht sich die ganze Zeit über fürchterliche Sorgen um seinen jüngeren Bruder und setzt alles daran ihn zu finden. Kayla muss ihn - zwangsläufig - dabei begleiten und Mike realisiert, dass sich Kayla mit jedem Tag, an dem sie das Armband trägt, verändert. Die beiden finden Ungeheuerliches heraus und fliehen. Es beginnt eine gnadenlose Hetzjagd auf die beiden, die sich längst ineinander verliebt haben.

Das Buch hat mich von Beginn an gefesselt und ich konnte es nur schwer beiseite legen! Rainer Wekwerth schreibt so spannend, dass einige Fingernägel daran glauben musste. Das Buch behandelt alles, was man sich nur wünschen kann! Liebe, Freundschaft und einiges an Action!

Die Charaktere, besonders die beiden Protagonisten, sind authentisch und symphatisch beschrieben. Man leidet mit den Jugendlichen. Versteht sich von selbst, dass es in dem Camp auch echte Stinkstiefel gibt und obwohl ich absolut gegen solche Camps bin, habe ich mich bei dem Gedanken erwischt, dass ich dem ein oder anderen dieses Camp schon gegönnt habe.

Die Aufseher sind gnadenlos. Einzig der Camparzt war mir symphatisch und ich habe mich gefragt, warum der da eigentlich mitmacht! Fürchterlich habe ich es mir auch vorgestellt, als Mutter so weit von seinen Kindern getrennt zu sein. Ohne Kontakt, ohne zu wissen, wie es dem Nachwuchs geht und das für so lange Zeit. Erschreckend und ich hatte beim lesen schon öfter Bauchschmerzen und wollte am Liebsten eingreifen...

Im Januar 2017 erscheint "Camp 21 - Grenzenlos gefangen" im Arenaverlag und ich kann euch versprechen, dass da ein ganz tolles, hochspannendes und erschreckendes Jugendbuch auf euch zukommen wird! Unbedingt lesen!

Vielen Dank an den Arenaverlag, dafür, dass ich das Buch schon vorab lesen durfte!








Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen