Dienstag, 15. August 2017

Rezension- Death Call-Er bringt den Tod

Chris Carter
Death Call - Er bringt den Tod

Thriller
Taschenbuch
Broschur
416 Seiten
The Caller
Aus dem Englischen übersetzt von Sybille Uplegger.
ISBN-13 9783548289526
Erschienen: 11.08.2017

Ullstein







Kurzbeschreibung:

Tanya Kaitlin freut sich auf einen entspannten Abend. Plötzlich klingelt ihr Handy, ein Videoanruf von ihrer besten Freundin. Tanya nimmt den Anruf an, und der Alptraum beginnt: Ihre Freundin ist gefesselt und geknebelt. Tanya hat eine Chance, die Freundin zu retten, hört sie von einer tiefen, unheimlichen Stimme. Sie muss nur zwei Fragen richtig beantworten. Sie scheitert - und ihre Freundin wird vor ihren Augen brutal ermordet. Profiler Robert Hunter und sein Partner Garcia haben einen neuen Fall: ein Serienmörder, der seinen Opfern in den sozialen Medien auflauert. Er studiert ihre Fehler und nutzt sie für sein perfides Spiel. Und das hat gerade erst begonnen ...

Meine Meinung: 

Tanya Kaitlin bekommt einen Videoanruf ihrer besten Freundin., die gefesselt und geknelbelt auf einem Stuhl sitzt. Eine unheimliche Stimme erzählt Tanya, dass sie die Chance hat ihre Freundin zu retten, wenn sie ihm zwei einfache Fragen beantwortet, was von vorneherein schon zum Scheitern verurteilt ist. Die Frau wird bestialisch ermordet - somit werden Robert Hunter und Carlos Garcia mit dem Fall beauftragt...

Wieder ein hochspannender Pageturner aus der Feder des Thrillerkönigs Chris Carter!

Dieses Mal haben es Hunter und Garcia mit einem Serienmörder zu tun, der gerne Spiele spielt und seine Opfern in den sozialen Netzwerken aussucht. Anhand welcher Kriterien ist völlig offen, was es den beiden Detectives vom LAPD nicht gerade einfacher macht.

Einmal mehr gelang es Chris Carter mich von Beginn an an den Thriller zu fesseln. Wie von dem Autoren gewohnt, versteht er es wunderbar die Enden der Kapitel offen und spannend zu halten, sodass man gar nicht anders kann, als weiterzulesen. Die Hunter und Garcia Thriller sind für mich das beste Beispiel von" Ich-will-das-Buch-ganz-schnell-beenden/Ich-will-nicht-dass-es-schon-vorbei-ist". Eine durchgelesene Nacht und ich hatte das Buch beendet!Hurra und schade eigentlich...

Ich habe alle Bände der Reihe gelesen und bei noch keinem einzigen ist es mir gelungen, den Täter vorher zu entlarven! Deswegen liebe ich ja diese Thriller so sehr. Am Ende kommt dann dieser Aha-Effekt und ich muss mir dann auch nicht vorwerfen, dass ich eigentlich darauf hätte kommen müssen  - es ist mir schlichtweg unmöglich!

Eine einzige offene Frage treibt mich allerdings um.... Allerdings kann ich diese hier nicht formulieren ohne zu spoilern und deshalb werde ich eben weitergrübeln oder eben noch mal lesen.

Ich weiß nicht, was ich weiter zu diesem Thriller schreiben kann, ohne mich hier zu überschlagen, deshalb - lesen,lesen,lesen! Chris Carter spielt in einer ganz anderen Liga der Thrillerautoren und jetzt freue ich mich wieder auf den nächsten Fall von Hunter und Garcia! Nach Carter ist vor Carter!

Wie in bisher allen Bänden gibt es von mir eine Warnung an magenschwache und etwas zartbesaitetere Leser und eine absolute Leseempfehlung für alle Thrillerfans und die, die es werden wollen! Wer Carter nicht gelesen hat, hat was verpasst!




Kommentare:

  1. Das Konzept des Seroenmörders, der gerne Spielchen spielt, ist ja nicht neu, aber wie immer ist es wichtig, was man daraus macht, also wie man diese Grundidee umsetzt. Und bisher hat mich Carter auch nicht enttäuscht. Nun freue ich mich noch mehr auf den aktuellen Band, denn aus Deiner begeisterten Rezension kommt sehr deutlich rüber, dass er nach wie vor das Spannungsniveau halten kann und auch mich sicher wieder klasse unterhält!

    LG Gabi

    AntwortenLöschen
  2. Ich lese das Buch auch gerade und bin ebenfalls begeistert. Und finde es jetzt schon schade, dass ich es sicher bald durch habe. *g*

    AntwortenLöschen
  3. Huhu!

    Ich muss zugeben, dass ich von Chris Carter noch nichts gelesen habe, obwohl ich das schon ewig vorhabe... Das hier klingt richtig gut, aber wahrscheinlich fange ich die Reihe dann doch lieber erstmal beim ersten Band an.

    Ich habe deine Rezension HIER für meine Kreuzfahrt durchs Meer der Buchblogs verlinkt!

    LG,
    Mikka

    AntwortenLöschen
  4. Hallo liebe Alex <3 Ich war auch mega begeistert und jetzt hast du mich wirklich neugierig gemacht welche Frage bei dir offen geblieben ist!???? Bitte saaaag :)

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Alex,
    den letzten Carter fand ich ziemlich schwach und Hunter hatte eine ziemlich lange Leitung...daher zögere ich imemr noch, ob ich den neuen Fall wirklich unbedingt lesen muss ;-) Aber so, wie du dich überschlägst, muss ich wohl nochmal darüber nachdenken *ggg*
    Liebe Lesegrüße, Heike

    AntwortenLöschen