Mittwoch, 18. Oktober 2017

Frankfurter Buchmesse 2017 - Mein Messebericht

Nun ist sie schon wieder vorbei...

Die Frankfurter Buchmesse öffnete vom 11.10 - 15.10. ihre Tore und natürlich war ich wieder dabei!

Die Frankfurter Buchmesse ist immer mein erstes Weihnachten im Jahr! Ich freue mich immer so liebgewonnene Freunde und Autor/innern wiederzutreffen oder kennenzulernen, dass ich schon Tage vorher ganz hibbelig bin!

Dieses Jahr sollte die Buchmesse für mich ganz entspannt laufen. Ich hatte ganz wenige Termine und so habe ich es sehr genossen, durch die Hallen und Verlagsstände zu bummeln, ohne Stress!

Wie immer steht für mich jeden Morgen auf der Messe der erste Messekaffee des Tages mit Marion von Bloggin` Hinkenpinken und Anja von Anjas Insel an !




Natürlich war ich dann auch gleich noch beim Autorensofa, wo ich die liebe Jo Berger getroffen habe!




















 Unser Kennenlernen am 05. September 2012 war legendär und eigentlich einem einzigen Autoren geschuldet, zu dem ich nachher noch ein bisschen mehr erzählen werde, denn besagter Autor hat mich auf dieser Messe fast wahnsinnig gemacht! *lach*  Dazu aber später mehr...

Zu dritt sind wir losgezogen und man trifft ja bekannte Buchblogger, so wurde unser Grüppchen mit der Zeit etwas größer, bis wir letztendlich zu fünft unterwegs waren 










 Michelle von Büchertänzerin



















Und Johanna von Dunkelbunt 
















Dann kam der Donnerstag und mit ihm sollte mein Exemplar von "Die Kinder" signiert werden....

Ihr erinnert euch, als ich vorhin erzählt habe, dass mich besagter Autor fast wahnsinnig gemacht hat? Nun, ich erzähle einfach mal...

Schon bevor ich Donnerstag nach Frankfurt fuhr, gab es die Diskussion auf Facebook zwischen Marion, Anja, Johanna und mir, ob es Sinn macht "Die Kinder" mitzunehmen. Wir wussten ja nicht zu 100%  wann Wulf Dorn auf der Messe erscheint. Den Tag zuvor sagte Anja schon scherzhaft, dass ich Wulf doch mal per WhatsApp anschreiben soll, ob er da ist.... What? Wie soll ich das denn machen?  :D  

Ich bin ja gewieft und so setzte ich einen etwas kryptischen Tweet auf twitter ab und bekam von Wulf die Antwort, dass er sich auf uns freuen würde! Ich also rüber zu Facebook und den Mädels gesagt, dass sie ihre Kinder mal mitnehmen sollen. Schlau, ne? Dachte ich...

Den Tag verbrachten wir mehr oder weniger mit fröhlichem Autorensuchen, bis wir uns getrennt haben mit dem Versprechen, dass derjenige, der ihn irgendwo sehen sollte, eine WhatsApp an den Rest absetzt. Was soll ich sagen - irgendwann hatte ich die Nase voll und sagte zu meinem Mann, der auch dabei war, dass ich mal raus an die Luft muss. Auf dem Weg dahin, lief mir Wulf mehr oder weniger in die Arme! So geht es natürlich auch!

Ich war genau 10 Minuten draußen, lief dann zum Heyne-Stand und wer sehr wohl da war, allerdings schon wieder weg, war Wulf *grmpf*

Anja hat ihn zwar ganz kurz am Heynestand gesprochen, ihm in weiser Vorraussicht gesagt, dass sie von mir Schläge bekommen würde, wenn sie ihn nicht festhält, was allerdings nichts genutzt hat :D Der Mann ist wie ein Phantom - schwupps, wech... 

Egal, ich schaue einfach später noch mal vorbei. Jetzt ging es erst mal ins Café Lemon, da war ich nämlich mit Anna Schneider auf einen Kaffee verabredet, wie jedes Jahr und was schon Tradition hat!







Wie immer, hatten wir uns viel zu erzählen und waren eine geschlagene Stunde beisammengesessen, die viel zu schnell rumging! Anna hatte ich aber über die gesamte Messe immer wieder gesehen und jedes mal müssen ein paar Worte gewechselt werden! Frauen eben! Liebe Anna, es war schön wie immer und ich freue mich schon auf nächstes Jahr! Café Lemon?  

Nachdem ich mich von Anna verabschiedet hatte, ging es mit meinem Mann weiter.

Um ca. 17 Uhr konnte ich dann keinen Schritt mehr gehen und so saß ich am Randomhousestand an der Bar, einen Latte Macchiato trinkend und ein bisschen enttäuscht. Ich musste mein "Kinderbuch" wohl wieder mit nach Hause nehmen und dann eben Freitag wieder mitbringen. 

Mein Mann sagte mir, dass ich doch nochmal am Stand schauen soll, worauf ich sagte, dass ich genau da sitzen bleibe wo ich bin und keinen Schritt mehr weitergehe! Manchmal kann ich ne echte Zicke sein... :D 

Oh, schaut doch mal, wer dann, wie von Zauberhand auftauchend an der Bar erschienen ist...





Wulf Dorn formally known as "Das Phantom"



















Geht doch! "Die Kinder" sind signiert, eingetütet und stehen
wieder in meinem Regal! 

Vielen, vielen Dank lieber Wulf! Dankeschön, dass du dir dann doch so viel Zeit für uns genommen hast!  
















Jetzt kam der Freitag, auf den ich mich am meisten gefreut hatte! Bei Buchalarm sollte es ein Interview mit Ursula Poznanski und gleich im Anschluss ein Interview mit Wulf Dorn geben! Außerdem war ich mit Angeliqué Mundt und mit Astrid Korten verabredet und abends war ich zur Happy Hour bei Randomhouse eingeladen! 

Volles Programm eigentlich aber..... na ja, meine ständige und wenig geliebte Begleiterin Multiple Sklerose meinte, mir das überhaupt nicht gönnen zu wollen und so hatte ich schon morgens nach dem Aufstehen arge Probleme mit meinem linken Bein. Ich dachte, dass sich das mit der Zeit schon geben wird und bin trotzdem gefahren, weil ich mir das einfach nicht nehmen lassen wollte!

Ich danke Marion ausdrücklich dafür, dass sie mir bei Buchalarm einen Sitzplatz organisiert hat. Ich war zu feige, zu schüchtern oder einfach zu blöd selber zu fragen, weil mir das unendlich peinlich gewesen wäre. Du hattest so recht, Marion. Ich hätte wirklich keine zwei Stunden stehen können und ich danke dir und Buchalarm für den super Sitzplatz!





 Ursula Poznanski mit mir....



















... und im super interessanten Interview!

















Außerdem gab es noch Fotos mit lieben Buchbloggern und Wulf! Danke auch dir, lieber Wulf, dass du so selbstverständlich zu den anderen gesagt hast, dass sie sich für das Foto in meine Nähe stellen sollen, ohne dass es mir peinlich sein musste! Wären nur mehr Menschen so...











































Ich habe den Tag bis zum Nachmittag mehr oder weniger sitzend verbracht, was auch nicht das Allerschlechteste war. Ich hatte alles gesehen und alles getan, was ich mir vorgenommen hatte und Angeliqué würde so oder so zum Randomhousestand kommen, sodass ich sie gar nicht verpassen konnte!


 Angeliqué Mundt hat gerade im btb ihren dritten Band um die Psychologin Tessa Ravens und Team, "Stille Wasser" veröffentlicht!

Unbedingt lesen!












 
Ich durfte das Buch im Vorfeld schon testlesen und die ein oder andere Bemerkung dazu machen, was für mich ziemlich neu und eine wundervolle Erfahrung war!

Danke dafür, liebe Angeliqué















Ab dem späteren Nachmittag konnte ich sogar wieder ohne große Schmerzen gehen und so traf ich Astrid Korten, mit der ich Kaffee getrunken habe und ein interessantes Gespräch führen durfte!










Abends dann, war sie endlich da, die Happy Hour bei Randomhouse! Eigentlich wollte ich Angeliqué  Mundt nochmals treffen aber es war so voll am Stand gewesen, dass ich sie, auch nach längerem Suchen, nicht finden konnte! Schade aber so ist es nun einmal und wir hatten uns ja auch nachmittags schon gesehen.





Mit tollen Geschenken ging dann für mich die diesjährige Buchmesse zu Ende und ich war schon ein bisschen traurig, liebgewonnene Freunde bis nächstes Jahr wieder verlassen zu müssen. Die Erinnerung an eine wunderschöne Frankfurter Buchmesse 2017 bleibt aber und 2018 werden wir uns gewiss wiedersehen - spätestens!



Kommentare:

  1. Toller Bericht und schöne Bilder. Vielleicht klappt es ja nächstes Jahr, das wir uns auch mal treffen. Liebe Grüße Claudia *Miss Norge*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön Claudia und ein Treffen nächstes Jahr wäre sehr schön! :)

      Liebe Grüße
      Alex

      Löschen
  2. Toller Messebericht. Meiner muss warten, die Meeseseuche und ne fette Blasenentzündung hat mich im Griff. Hoffe deine MS hat sich wieder etwas beruhigt. Liebe Grüße Petra

    AntwortenLöschen
  3. Huhu Alex,wie schön, dass du eine tolle Zeit hattest!
    Viele Grüße, Heike

    AntwortenLöschen