Montag, 9. Oktober 2017

Gerüchte,Gerüchte...

Wie ihr wahrscheinlich schon mitbekommen habt, bin ich momentan nicht mehr ganz so aktiv wie zuvor.

Das hat bei Weitem nicht den Grund, dass ich keine Lust mehr habe, tatsächlich fehlt mir momentan so`n  bisschen die Zeit!

In den letzten zwei - drei Jahren hat sich viel in meinem Leben getan und das alles, was ich da jetzt (er)leben darf ist so unglaublich spannend und jedes Mal neu für mich!

Seit 2014 bin ich festes Mitglied im "Einblick"-Blogger-Team, was unwahrscheinlich viel Spaß macht, trotzdem doch ziemlich viel Zeit in Anspruch nimmt, es stehen nun auch bald neue Projekte an, die gut durchdacht werden wollen.
Wenn ich eine Rezension tippe, sehe ich das alles von außen, d.h., ich kann meinen Senf dazugeben, wenn ich etwas besonders toll oder eben nicht so toll gefunden habe. Ich hoffe immer, niemanden damit weh zu tun oder gar auf den Schlips zu treten. Bücher, Geschichten - wie sie gefallen ist subjektiv und das ist auch ganz gut so! Wäre ja langweilig, wenn jedem immer alles gefallen würde...

Seit ich selber über mein Leben mit der multiplen Sklerose schreibe, ist das alles plötzlich ganz anders. Wenn ich einen Artikel schreibe, gebe ich, ob nun bewusst oder unbewusst viel von mir, meinem Inneren, preis. Ich mache mir lange zuvor schon Gedanken, notiere mir Dinge, die ich unbedingt in einem meiner Artikel unterbringen möchte und mache mir allergrößte Sorgen um meine Wortwahl. Es geht um eine unheilbare Krankheit und doch, wenn ich versuche mein Leben (meist) positiv zu nehmen, muss ich aufpassen, dass ich in meinen Artikeln nicht zu flapsig werde, denn ich weiß sehr wohl, dass ich so`n Stück weit Verantwortung habe, gerade für Neuerkrankte oder Menschen, die einen weit schwereren Verlauf der MS haben, als ich. Ich weiß sehr wohl, wie es sich angefühlt hat, als ich 2011 meine Diagnose bekommen habe. Wenn mir dann jemand wie ich (jetzt) bin, begegnet wäre, hätte ich wahrscheinlich die Hände über dem Kopf zusammengeschlagen und zugesehen, dass ich ganz schnell das Weite suche. Gerade deshalb, mache ich mir ganz viele Gedanken. Ich bin 2011 in ein tiefes, dunkles Loch gefallen und es hat ein bisschen gedauert, bis ich da wieder raus war. Heute noch, begegnet mir dieses Loch manchmal und ab und zu falle ich da wieder rein, obwohl ich genau weiß, wo es ist. Unglaublich... Allerdings habe ich gelernt, wie ich mich aus diesem Loch befreien kann und das ist eine Sache von vielen, für die ich sehr dankbar bin.

Wenn ich so einen Artikel schreibe, habe ich immer das Gefühl, gar nicht ich selbst zu sein. Meine Finger tippen immer schneller und erst, wenn dieser Wahn sich gelegt hat, lese ich mein Geschriebenes, reflektiere und dann feile ich an den Feinheiten. Das ist wie so eine Art Seelenreinigung für mich, Dinge rauszulassen die so ein bisschen unter der Oberfläche geschlummert haben und dann ganz gewaltig ausbrechen. Vielleicht sollte ich die Outtakes mal sammeln, könnte irgendwann nützlich sein *lach*

Was ich damit eigentlich sagen will: mein komplettes Leben befindet sich momentan so`n  bisschen im Umbruch. Vieles ist anders geworden, Vieles ist neu dazugekommen. Was geblieben ist, ist die Liebe zu den Büchern und zum Lesen und ja, ich habe tatsächlich immer noch Multiple Sklerose und ja, mein Ziel ist immer noch, ein Stück weit über diese Krankheit aufklären zu können, helfen beim Vorurteile ausräumen. Leider kursieren immer noch die wildesten Gerüchte über MS und diese klein zu kriegen gleicht einem Kampf mit Windmühlen aber aufgeben gilt nicht. Das ist und war mein Grundsatz vor der Krankheit und mit der Krankheit erst recht!

Ich versuche alles unter einen Hut zu bringen und es gelingt mir immer besser! Bis das wirklich alles ganz rund läuft, bitte ich um ein wenig Nachsicht! Auch wenn man mal eine Zeit lang nichts von mir liest - ich mache definitiv weiter!

Dieses Posting habe ich jetzt geschrieben, weil mir Gerüchte zu Ohren gekommen sind, dass es Thrillertante demnächst nicht mehr geben wird - das ist schlichtweg falsch und frei erfunden, warum auch immer...  So schnell kriegt man mich dann nicht los ;)
 

Danke fürs Lesen und auch für`s immer wieder Lesen! 😀




Kommentare:

  1. Offene Worte, auch wenn ich die Erkrankung nicht habe, so kann ich doch mit dir fühlen - eine frühere Mutter aus meiner damaligen Einrichtung litt unter MS. Wenn du Beiträge darüber oder dich im speziellen verfasst, stubs mich gerne zum teilen an <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das mache ich sehr gerne und ich danke dir schon jetzt! <3

      Löschen
  2. Als meine Schwester die Diagnose MS bekam, wussten wir auch nur das, was man als Unbedarfte so über die Krankheit weiß und davon stimmt nicht unbedingt viel - das macht einem ziemlich Angst. Ich bin immer dankbar über Informationen aus erster Hand, nicht zu wissenschaftlich, also keine medizinischen Abhandlungen, sondern Berichte aus eigener Erfahrung. Und ich glaube, es geht vielen Menschen so, denn leider ist MS weit verbreitet.

    Und natürlich bin ich ein großer Fan von Krimis/Thrillern. Das sind dann schon mal zwei gute Gründe, um regelmäßig bei Deinem Blog vorbeizuschauen. Wie schön, dass Du auf jeden Fall dranbleiben und beide Themenbereiche hier weiterführen willst. Danke für diese kleinen Einblicke - wenn Geduld angesagt ist, kein Problem.

    LG Gabi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Gabi,

      ich wünsche deiner Schwester alles Gute und es stimmt, manche Dinge, die so über die MS gesagt werden sind schlichtweg falsch und machen Angst :(

      Schön, dass du ab und zu mal bei mir vorbeischaust! Darüber freue ich mich sehr!

      Liebe Grüße
      Alex

      Löschen
  3. Hallo Alex, wie schön, dass an dem bösen Gerücht nichts dran ist.
    Ich finde es toll, dass du ein Teil des Einblicke-Teams bist, und dass du diese Aufgabe so verantwortungsbewusst wahrnimmst. Wenn deshalb mal ein Artikel warten muss, ist das halt so :-)
    Liebe Grüße, Heike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Heike,

      wenn ich irgendwann mal auf die absurde idee kommen sollte, Thrillertante einzustellen, gebe ich Bescheid! Im Moment denke ich aber nicht mal im Traum dran ;)

      Liebe Grüße
      Alex

      Löschen
  4. Hallo Alex, wie schön, dass es dich als "Thrillertante" und als Mensch für uns gibt. Du weißt doch: Wo Informationen fehlen, wachsen die Gerüchte! Danke für die Aufklärung und weiterhin viel Erfolg mit deinem Blog. Liebe Morgengrüße, Rena

    AntwortenLöschen
  5. Du Süße,
    ich will doch schwer hoffen, dass du uns erhalten bleibst :) Vor mir kannst du eh nicht entkommen :)
    Ich drück dich!
    Johanna

    PS: Stell dir mal vor, was DIE KINDER sagen würden wenn du mit dem bloggen aufhören würdest... ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Johanna.. ach, du! Ich will ja auch gar nicht entkommen :D

      Die Kinder fänden das wahrscheinlich gar nicht gut, deshalb wage ich mich das gar nicht erst! :D

      <3
      LG
      Alex

      Löschen