Montag, 27. März 2017

Rezension - Ragdoll-Dein letzter Tag

Daniel Cole
Ragdoll-Dein letzter Tag

Kriminalroman
Taschenbuch
Klappenbroschur
480 Seiten
Ragdoll
Aus dem Englischen übersetzt von Conny Lösch.
ISBN-13 9783548289199
Erscheint: 27.03.2017

Ullstein







Kurzbeschreibung:

Der neue Bestsellerautor Daniel Cole sorgt für einzigartige Spannung, die süchtig macht.

Der umstrittene Detective William Oliver Layton-Fawkes, genannt Wolf, ist nach seiner Suspendierung wieder in den Dienst bei der Londoner Polizei zurückgekehrt. Wolf ist einer der besten Mordermittler weit und breit. Er dachte eigentlich, er hätte schon alles gesehen. Bis er zu einem grausigen Fund gerufen wird. Sechs Körperteile von sechs Opfern sind zusammengenäht zu einer Art Lumpenpuppe, einer »Ragdoll«. Gleichzeitig erhält Wolfs Exfrau eine Liste, auf der sechs weitere Morde mit genauem Todeszeitpunkt angekündigt werden. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt, doch der Ragdoll-Mörder ist der Polizei immer einen Schritt voraus. Und der letzte Name auf der Liste lautet: Detective William Oliver Layton-Fawkes ...

Meine Meinung: 

Detective William Oliver Layton-Fawkes, kurz Wolf genannt, wurde suspendiert, nachdem er einem freigesprochenen Beschuldigtem bei der Gerichtsverhandlung fast umgebracht hätte. Zurück im Dienst wird eine Leiche, die aus sechs Opfern zusammengenäht wurde in einer Wohnung aufgefunden. Wolfs Ex-Frau Andrea, eine Reporterin, erhält eine Liste, auf der sechs weitere Morde mit Todeszeitpunkt angekündigt werden. Der letzte Name auf der Liste lautet Detective William Fawkes...

Wie lange im Vorfeld wurde "Ragdoll" schon angepriesen und beworben. Oft ist es ja leider so, dass so hochgehypte Thriller sich als ein laues Lüftchen entpuppen, dem ist allerdings beim Debüt von Daniel Cole absolut nicht so!

Der Charakter Wolf war für mich schwer zu greifen. Ich wusste nicht so genau, ob ich ihn nun symphatisch finden sollte oder nicht. Seine unkonventionellen Methoden, die er bei seiner Arbeit anwendet, machen ihn nicht gerade beliebt, sind aber wirkungsvoll. Wolf scheint auf den ersten Blick ein verdammt harter Hund, wie er einem oft in Thrillern begegnet, zu sein. Dem ist aber nicht wirklich so, denn im Laufe der Story lernt man Wolf besser und besser kennen und wirft einen Blick hinter dessen Fassade. Allerings habe ich mich gefragt, ob das eine Fassade ist oder ob er einfach so ist. Das herauszufinden war neben dem eigentlichen Fall schon sehr spannend für mich.

Neben Wolf spielt Detective Emily Baxter eine große Rolle. Diese Ermittlerin war mir von Beginn an symphatisch.Sehr gewissenhaft macht sie ihren Job und sie nimmt vor allem kein Blatt vor den Mund. Das hat mir sehr gefallen und mir ab und an sogar ein Schmunzeln aufs Gesicht gezaubert.

Zur Story selbst möchte ich gar nicht so viel schreiben, außer, dass es absolut nichts bringt, sich in irgendeiner Weise selbst auf die Suche nach dem Täter zu begeben-aussichtslos!

Ich habe mitgefiebert, hätte nie gedacht, dass es einem Autoren gelingt mich mit dessen literarischen Mordmethoden noch zu überraschen - Daniel Cole ist es definitiv gelungen!

Als Leser begibt man sich auf eine atemlose Hetzjagd, denn man weiß, dass der Täter nicht lange fackeln wird und die geplanten Morde durchziehen wird, irgendwie und dass es ihm gelingen wird! So tickt die Zeit für Wolf gnadenlos herunter...

"Ragdoll-Dein letzter Tag" ist weiß Gott nichts für allzu zarte Gemüter, gnadenlos spannend und hat mich mit einem Ende überrascht, das ich nicht wirklich fassen konnte! Ein unglaublich gut durchdachter Thriller, der mir atemlose Spannung beschert und mich einige Fingernägel gekostet hat!

Für Thrillerfans ein absolutes Must-Read! Daniel Cole könnte der brische Chris Carter werden und ich freue mich hoffentlich bald viel, viel mehr von dem Autoren lesen zu dürfen!

Absolute, dringend und unbedingte Leseempfehlung! Ich bin begeistert!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen